Kommunikation zwischen USTTY und ITA2 (Telex) Teilnehmern

Wichtige Themen und Bekanntmachungen bzgl. Webseite/Forum/i-Telex.
Antworten
Benutzeravatar

Topic author
DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 718
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Kommunikation zwischen USTTY und ITA2 (Telex) Teilnehmern

#1

Beitrag von DF3OE » Do 24. Nov 2016, 14:40

Hallo liebe i-Telex Teilnehmer,

es zeichnet sich nun ab, dass wir dank Freds Bemühungen einer Softwareanpassung für 45 Baud USTTY Maschinen,
sowie der Hardeware-Modifikation mit SSR zum Schalten des Motors vom Jochen, nun auch Mitspieler jenseits des
großen Teiches bekommen, die eine USTTY Maschine haben.
Abgesehen von der Geschwindigkeit (die im i-Telex System automatisch umgesetzt wird) gibt es einige Besonderheiten
in der Kommunikation zwischen USTTY und ITA2 (Telex) Teilnehmern zu beachten:
     Unterschiedlicher Zeichensatz:
USTTY Maschine  <=> ITA2 (Telex) Maschine
     $    <=>   Wer da?
     '    <=>   Klingel
  Klingel <=>      '
     ;    <=>      =
     "    <=>      +
US Maschinen haben in der Regel 72 Zeichen pro Zeile (bei uns 69 Zeichen).
Es kann deshalb schon mal vorkommen, dass ein USTTY Benutzer bei uns ein wenig über die Zeile schreibt.

USTTY Maschinen kennen KEIN "Wer da?" und Kennungsgeber für "Hier ist" sind auch selten zu finden.
Der für das i-Telex Netz notwendige und sinnvolle Kennungsgeber wird softwaremäßig durch den
Port erzeugt, an dem der Fernschreiber angeschlossen ist.
Dafür müssen unsere US Freunde sehr diszipliniert sein und keinesfalls das $-Zeichen (Ziffer-D) ausser für
Kennungsgeberabruf drücken... (schau'n wir mal ;-) )
Eine Auslösung des eigenen Software-Kennungsgebers ist derzeit leider noch nicht möglich.

Weitere Infos zu den unterschiedlichen Codes sind hier zu finden:
http://www.baudot.net/docs/smith--teletype-codes.pdf

Ich hoffe, das i-Telex-System wird bei unseren Sammlerfreunden in den USA genauso gut angenommen und wir werden
dank dieser US-Version einige neue Mitspieler gewinnen können.

Viel Spass!
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
733760 egon dk - GNT5 (Werkstatt)
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)

Benutzeravatar

ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 575
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath
Hauptanschluß: 92158 ulbrichf d

Re: Kommunikation zwischen USTTY und ITA2 (Telex) Teilnehmern

#2

Beitrag von ulbrichf » So 4. Dez 2016, 20:38

Hallo Henning,
bedeutet dies, daß 50 Baud Maschinen via iTELEX mit 45 Baud maschinen arbeiten können.
Lediglich ide TW39 Karte muß also eine passenden Fimrware für eine andere Geschwindigkeitsklasse besitzen ?
Wird die sendende schnelle Maschine automatisch pausiert, wenn bei sehr langen Fernschreiben der Buffer der iTELEX Karte vollgeschrieben
sein sollte oder wurde dies noch nciht probiert ? Ich überlege ob ein Betrieb zwischen 100Baud Fernschreibern und 50Baud Fernschreibern auch mit Einschränkungen möglich wäre.
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z (online) / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX FW 781 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 334 / ED1000 FW 330

Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 775
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: Kommunikation zwischen USTTY und ITA2 (Telex) Teilnehmern

#3

Beitrag von FredSonnenrein » Mo 5. Dez 2016, 08:36

Ich bin zwar nicht Henning aber ich weiß trotzdem die Antwort:

Ja, es können über das i-Telex-Netz 45 Baud mit 50 Baud Maschinen kommunizieren. Grund: Die über das Internet übertragenen Telegramme enthalten jedes 5-Bit-Wort bereits "paralleisiert", d.h. die Länge jedes Bits ist irrelevant. Natürlich stellt sich die Frage nach der "Wortgeschwindigkeit", aber dazu hat die i-Telex-Karte einen Puffer für bis zu rund 1000 Zeichen.

Nein, es reicht nicht, eine 45 Baud Version der TW39 Karte zu installieren, da zwischen den Karten des lokalen Systems die Bitlänge exakt eingehalten werden muss. Das bedeutet, dass innerhalb eines lokalen Systems ALLE Karten entweder auf 50 Baud oder 45 Baud oder denkbar auch 100 Baud konfiguriert sein müssen.
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 8579924 (T100s) oder 781272 (T100) oder 792911 (T68d)

Antworten