Analoges Amperemeter mit Mittelstellung Thema ist als GELÖST markiert

Moderator: ProjektTelefon

Benutzeravatar

ProgBernie
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 181
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:51
Hauptanschluß: 898906 laeng d

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#11

Beitrag von ProgBernie » Do 6. Jun 2019, 13:43

Hallo Martin,

daß ist die Linienspannung, also Leerlauf etwa 70V@0mA. Aber das ist ja eine Stromschleife, also fliessen da so 20..40mA. Der Spannungsabfall am Meßinstrument ist da nicht relevant, da ist ohnehin ein Widerling von 1k in Serie um den Strom in etwa einzustellen.
Gruß Bernd
--
Fernschreibstelle Labenz
898906 laeng d


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 64
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#12

Beitrag von wellenkino » Di 18. Jun 2019, 08:38

die Messwerkchen haben einen DC Innenwiderstand von 2,1kOhm.

Spannungsabfall der am Instrument gemessen werden soll bei 100mA Strom.

R * I = U
2100 Ohm x 0,00005A = 0,105V = 105mV

Berechnung für 100mA Shunt.

Entfällt :-) an einem 1 Ohm fällt bei 1A = 1Volt ab, also 100mV bei 100mA
Damit wären wir bei minus 5%. Da die üblichen Widerstände eine Toleranz von 5 oder gar 10% haben kann man sich aus einem Beutel 1 Ohm die passenden rausmessen.

Bestellt: Widerstände 2,2 Ohm, davon werden 2 parallel genommen, ergibt 1,1 Ohm (nicht bestellbarer Wert) Shunt. Falls es zu hoch anzeigt muß noch ein kleiner Serien-R dazugelötet werden.

Damit hab ich die Betriebsverluste für euch: Der Spannungsabfall in der gemessenen Leitung wird < 0,11 Volt sein.
Erbsenzählerei: Kalibrierlaborfreaks werden nun feststellen daß der rechnerische Widerstand nicht 1,1 Ohm ist sondern 1,1 =ohm parallel 2100Ohm. Richtig. Das halbe Promille schenken wir uns da die Herstelltoleranz der Shuntwiderstände mit 5% angegeben ist, evtl wird hier etwas selektiert um möglichst genau hinzukommen. Prüfverfahren hier: DC Current Source <0,01%

Sicherheit.
Die Shuntwiderstände werden fest angelötet mitgeliefert, eine Unterbrechung des Shunt würde das Instrument zerstören.
Prüfbeleg geb ich online, für jedes separat.
Falls eine Lebensversicherung für das Instrument gewünscht ist empfehl ich eine Feinsicherung 0,315A in der Messstrecke. Macht nur Sinn wenn die Quelle höhere Ströme liefern kann

Vor Inbetriebnahme bitte mit dem Ohm-Meter testen, es sollte 1,1 Ohm zeigen, nichts höheres.

lG Martin

Benutzeravatar

detlef
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 372
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 211230 dege d

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#13

Beitrag von detlef » Di 18. Jun 2019, 10:17

Ich hätte ja gerne 1 oder 2. Aber wie kommt man da denn ran?
Du hattest auf meine Anfrage noch nicht geantwortet.
Gruß, Detlef

i-Telex 211230 (T100Z), 24/7


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 64
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#14

Beitrag von wellenkino » Di 18. Jun 2019, 12:58

ich verschick die Teile,
wie oben beschrieben.

Deine Anfrage bezog sich auf eine Anlieferung,
ich hatte das als Scherz verstanden zumal die Spritpreise gegen die 4 Euro Porto nicht konkurrieren können

lG Martin

Benutzeravatar

Patrick
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 381
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 19:46
Hauptanschluß: 54577 aros d

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#15

Beitrag von Patrick » Di 18. Jun 2019, 22:35

Hallo Martin,
bitte mal PayPal per PN übermitteln - ich würde dir gerne 2 Stück davon abkaufen

Grüße
Patrick
i-telex:
a.) T1000S : 54577 aros d
b.) T1200SD : 465111 vfw d

i-telex (mobile Anlage):
a.) Lo3000 : 185793 tauch d


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 64
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#16

Beitrag von wellenkino » Mi 19. Jun 2019, 13:05

gerne ich hab genug von denen da.
Ich warte noch auf die Widerstände, wenn ich Pech hab kommen die erst Freitag oder so. Dann gehts los.
Aktuell sind noch ca 40 Stück vorhanden, dann ist alle, sollte also für alle was dabeisein.
lG Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wellenkino für den Beitrag:
Franz

Benutzeravatar

dc0kk
Rank 5
Rank 5
Beiträge: 48
Registriert: Di 4. Okt 2016, 21:53
Wohnort: Paderborn-Dahl
Hauptanschluß: 2164766 beck d
Kontaktdaten:

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#17

Beitrag von dc0kk » Mi 19. Jun 2019, 14:28

Hallo Martin,
für mich bitte auch zwei Stück. Bitte Kontoinfo bzw. Paypalinfo an mich.
Gruß aus Paderborn, Peter
2164766 beck d / T-100S


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 64
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#18

Beitrag von wellenkino » Mi 19. Jun 2019, 17:05

so Freunde, ich komm jetzt zur Nachweisführung.

Messaufbau.

Netzgerät Rohde&Schwarz NGPE, programmierbar.
Multimeter, Fluke 8500
Messhilfswiderstand 240 Ohm.
(Shunt 2x ca 2,2Ohm parallel, parallel mit dem Messwerk.) in Serie mit 240Ohm an NGPE.

Prüfspannung1: 24 Volt. Ergibt bei RL 240 Ohm einen Strom von 100mA.
Prüfspannung2: 9,6 Volt. Ergibt bei RL 240 Ohm einen Strom von 40mA.
Beide sind vom Messwerkchen anzuzeigen.


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 64
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#19

Beitrag von wellenkino » Mi 19. Jun 2019, 17:12

Der Messwiderstand 240Ohm (Messhilfsmittel).
mw1.jpg
mw1-240ohm.jpg
----------------------------------------------------------------

Der Gesammtwiderstand vom Messwerkchen komplett mit Widerständen.
mw1-impedanz-mess.jpg
----------------------------------------------------------------

Das Netzteil NGPE,

1.) Prüfspannung 24V
mw1-24v-ist.jpg
2.) Prüfspannung 9,6V

Soll
mw1-9,6v.jpg
Ist.
mw1-9,9v-ist.jpg
----------------------------------------------------------------
Messkabelimpedanz (wird berücksichtigt)
mw1-messkabelimpedanz.jpg
:klopf: und los
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 64
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Analoges Amperemeter mit Mittelstellung

#20

Beitrag von wellenkino » Mi 19. Jun 2019, 17:14

100mA.
mw1-100mA.jpg
40mA.
mw1-40mA.jpg
:fiesg:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wellenkino für den Beitrag:
ProgBernie

Antworten

Zurück zu „Erledigt“