Aufarbeitung eines T68d

Alles, was nicht direkt mit dem i-Telex System oder technischem Support zu tun hat,
im entferntesten Sinne aber noch zum Thema Fernschreiber passt.

Moderator: Franz

Benutzeravatar

detlef
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 319
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 211230 dege d

Re: Aufarbeitung eines T68d

#31

Beitrag von detlef » Di 30. Jul 2019, 13:16

Hier! Ein Stück. :thumbup:
Gruß, Detlef

i-Telex 211230 (T100Z), 24/7

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 1106
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung eines T68d

#32

Beitrag von DF3OE » Di 30. Jul 2019, 13:27

Willst den originalen nun nicht mehr haben? :?
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
733760 egon dk - GNT5 (Werkstatt)
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)

Benutzeravatar

JKde
Rank 7
Rank 7
Beiträge: 98
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 22:59
Wohnort: Würzburg
Hauptanschluß: 234200 fablabwue d

Re: Aufarbeitung eines T68d

#33

Beitrag von JKde » Di 30. Jul 2019, 13:40

Es gibt noch eine Alternative:
Man kann eine Schublade bauen, die komplett im Inneren des T68d verschwindet. Damit müßte das Papier keinen Umweg machen und die Schublade ist wesentlich einfacher (und preisgünstiger) zu bauen. Diese ist rechteckig mit einem schrägen Absatz an der Seite und somit leicht mit einem Laser-Cutter ausschneidbar oder mit einem 3D-Drucker ohne Stützmaterial druckbar. Sobald ich die Zeichnung von meiner Schublade wiederfinde, werde ich sie hier einstellen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JKde für den Beitrag:
Franz
-JK-

234200 fablabwue d (Lo15, T37, T68, T100S) [nur online wenn FabLab besetzt]

Benutzeravatar

detlef
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 319
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 211230 dege d

Re: Aufarbeitung eines T68d

#34

Beitrag von detlef » Di 30. Jul 2019, 14:57

DF3OE hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 13:27
Willst den originalen nun nicht mehr haben? :?
Doch, den nehme ich trotzdem.

Aber wenn es hier einigermaßen bezahlbar noch einen Ersatzbehälter gibt, würde ich das Projekt gerne unterstützen.
Ich sehe das auch erstmal als Interessensbekunden. Hängt dann natürlich auch vom Preis ab (für den Nachbau).
Gruß, Detlef

i-Telex 211230 (T100Z), 24/7

Benutzeravatar

sr6346
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 30
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 15:40
Wohnort: Lohmar
Hauptanschluß: 8514922 dali d

Re: Aufarbeitung eines T68d

#35

Beitrag von sr6346 » Mo 12. Aug 2019, 17:06

Kümpel hat noch nicht reagiert.

Antworten

Zurück zu „Talk-Café“