LO133 ein weiteres Gerät - seltsames Verhalten

Moderator: duddsig

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Patrick
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 531
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 19:46
Hauptanschluß: 54577 aros d

LO133 ein weiteres Gerät - seltsames Verhalten

#1

Beitrag von Patrick »

Hallo guten Abend allerseits,
am Wochenende habe ich einen weiteren Lo133 an Land gezogen - eher wegen des Zahnriemens, war aber auch nichts. Wenn er schon mal hier steht will ich zumindest sicher sein dass er ok ist - einer der beiden LO's wird nicht bei mir bleiben können (Platz) wie es aussieht.

Das Gerät verhält sich etwas seltsam und die Frage ist wie man systematisch hier ran geht. Denke auch dass es mehrere, unabhängige Fehler sind:
  • - Lokalmodus geht bei Pin 5+6 gebrückt am Stecker - alles ok, alles wird sauber gedruckt

    - an der TW39 Karte geht beim Lo133 gar nichts. Er kann nicht angewählt werden und nicht anwählen. Ich habe 2 weitere/ andere Geräte und die funktionieren an der Karte einwandfrei (T68d und der T1200SD Exportausführung) - ich schließe mal die TW39 Karte und Verkabelung daher (erstmal) aus.

    - schließe ich den LO133 über eine ED1000/ AGT-10 Box an die ED1000 Schnittstelle an, kann er angerufen werden und Kommunikation in beide Richtungen ist einwandfrei -> selbst anrufen vom LO133 geht gar nicht. Das Gerät springt an nach Drücken der Anruftaste - beim Wählen selbst geht nichts, keine Reaktion
Würdet ihr jetzt eher was Mechanisches an der Wählscheibe vermuten oder eher irgendeinen Kondensator im Gerät? Beim Abschalten dauert es auch vergleichsweise lange bis das Gerät tatsächlich auch abschaltet, kann aber auch am AGT-10 liegen.

Bin für sachdienliche Hinweise dankbar .

Grüße
Patrick
i-telex:
a.) T1000S : 54577 aros d
b.) T1200SD : 465111 vfw d

i-telex (mobile Anlage): aktuell offline
a.) Lo3000 : 185793 tauch d

piTelex Test:
T1000S : 183282 isoph d

Helge

Re: LO133 ein weiteres Gerät - seltsames Verhalten

#2

Beitrag von Helge »

Hallo Patrick,

das Problem mit der Wahl könnte wirklich an einer Brücke über dem NSI liegen, wurde teilweise wohl gemacht nach dem ED1000 eingeführt war.
Unter ED1000 wurde ja mit der Tastatur gewählt.

Warum der Lo133 nicht auf die Umpolung bei TW39 reagiert - kann ich mir auch nicht erklären. Das ASG macht es doch auch nicht anders.

Grüsse

Helge
Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 1704
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: LO133 ein weiteres Gerät - seltsames Verhalten

#3

Beitrag von DF3OE »

Wenn du zwei Lo133 hast, tausch doch mal die Fernschaltgeräteeinheiten.
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
210911za hmb d - T150 (Werkstatt)
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
925333 =treu d (Minitelex Sanyo SF100)
Fax G2/G3: 05176-9754481 (Sanyo SF100 Thermofax)
Antworten

Zurück zu „Lo133“