Fernschreiber 100 BsT APP 100CX

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Werner
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 335
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 14:42
Wohnort: Aschaffenburg
Hauptanschluß: 97475 werner d
Kontaktdaten:

Fernschreiber 100 BsT APP 100CX

#1

Beitrag von Werner » Mi 19. Sep 2018, 21:46

Unter dem Link https://www.telexforum.de/viewtopic.php ... t=90#p9534 habe ich von einer besonderen Ausführung des Fernschreibers T100 berichtet.
Hier jetzt die Beschreibung bzw. Serviceanleitung. Allerdings beschreibt diese Anleitung NICHT die besonderen Eigenschaften des vorgefundenen Gerätes (Spezialausführung im Bereich der Registertasten) sondern nur ganz allgemein, dafür aber sehr anschaulich, den Aufbau des Fernschreibers T100.

Somit ist diese Siemens-Anleitung für ALLE Besitzer eines T100 von Interesse.
Ausführung der PDF-Datei: In Farbe mit 300dpi gescannt und mit OCR bearbeitet.
Viel Freude bei der Lektüre.
_Bs T App 100 CX.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werner für den Beitrag (Insgesamt 3):
FranzduddsigFeTAp616
Viele Grüße :whack:
Werner+++

Fernschreibstelle Aschaffenburg
Platz 1: 97475 werner d (SEL Lo3000)
Platz 2: 97476 werner d (Siemens T1200SD), Mobile i-Telex Anlage mit Anschluss an das Mobilfunknetz
Platz 3: 11301 tst ab d (Siemens t68d), zur Telegrammaufgabe benutzen

Benutzeravatar

Franz
Rank 11
Rank 11
Beiträge: 445
Registriert: Do 18. Mai 2017, 15:15
Wohnort: Dreieich
Hauptanschluß: 411898 bfsz d

Re: Fernschreiber 100 BsT APP 100CX

#2

Beitrag von Franz » Do 20. Sep 2018, 07:56

Hallo Werner, danke, sehr detaillierte Beschreibung mit Infos, die in anderen BDAs fehlen :thumbsup:

Trotzdem etwas schade... dem Titel der BDA nach zu urteilen, hätte ich gedacht, dass genau Dein Modell hier beschrieben worden wäre.
Trotzdem Klasse !

Grüße
Franz
411898 bfsz d
+ T100Z 230V +

4189939 eddz d
+ T100Z 24V +

411744 eddd d
+ T100Z 230V +

Benutzeravatar

FeTAp616
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 202
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:28
Hauptanschluß:

Re: Fernschreiber 100 BsT APP 100CX

#3

Beitrag von FeTAp616 » Do 20. Sep 2018, 11:42

Danke Werner, eine sehr schöne Anleitung - eher so ein Zwischending zwischen den Service-Anleitungen und BDA für "einfache Benutzer".

Grüsse

Helge

Benutzeravatar

Topic author
Werner
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 335
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 14:42
Wohnort: Aschaffenburg
Hauptanschluß: 97475 werner d
Kontaktdaten:

Re: Fernschreiber 100 BsT APP 100CX

#4

Beitrag von Werner » Do 20. Sep 2018, 21:55

Heute habe ich nunmehr den eingangs beschriebenen Spezialtyp Fernschreiber 100 BsT APP 100CX (besitzt KEIN Fernschaltgerät !!) in Betrieb genommen:
Kurz zu den Eigenschaften und zur Vorgehensweise:
75 Baud Maschine - Datenkabel bei Inbetriebnahme NICHT an einer TW39-Schnittstelle angeschlossen - 230 Volt Netzspannung auf Fernschreiber gegeben: Motor/Fernschreiber zeigt keine Reaktion

Schalter "Motor Ein/Aus gedrückt: Maschine läuft an und dreht durch = Empfangsmagnet in diesem Zustand nicht unter Spannung.

Schalter "Lokalbetrieb" gedrückt: Ein Relais auf einer Platine im Gehäuse (lokalisiert rechts hinter dem Empfangsmagnet) zieht an und erstellt über vier simultan geschaltete Kontakte folgende Schleife:
prim. 220 VAC/sek. 60VDC Netzteil Ausgang: -60 V zu Relaiskontakt zu Empfangsmagnet zu Relaiskontakt zu Brücke zu Relaiskontakt zu Sendekontakt zu Relaiskontakt zu 0 VDC des Netzteiles.
Somit wird der Empfangsmagnet mit 60 VDC in Reihe mit dem Sendekontakt induziert, er zieht an, der Fernschreiber "dreht nicht mehr durch". Lokal kann geschrieben werden, z.B. für Lochstreifenerstellung.

Schalter "Lokalbetrieb" NICHT gedrückt: Die Vierdrahtverbindung zur Gegenstelle (Standleitung) ist so geschaltet, dass der Empfangsmagnet mit dem Sendekontakt der Gegenstelle verbunden ist und der Sendekontakt mit dem Empfangsmagnet der Gegenstelle. (VollDuplex-Betrieb)

Schalter "mechanische Fernschalteinrichtung Ein/Aus" bewirkt dass im eingeschalteten Zustand der Motor des Fernschreibers 30 Sekunden (so im Moment eingestellt) nach Empfang/Senden des letzten Zeichens automatisch in den Ruhezustand (Motor Aus) übergeht und standby die Fernschreibleitung überwacht, bis der nächste Ruf der Gegenseite in dieser Standleitung kommt.

PS: Die 75 Baud schafft die Mechanik des T100S locker - da geht ganz schön die Post ab.


IMG_5073_Beschreibung.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße :whack:
Werner+++

Fernschreibstelle Aschaffenburg
Platz 1: 97475 werner d (SEL Lo3000)
Platz 2: 97476 werner d (Siemens T1200SD), Mobile i-Telex Anlage mit Anschluss an das Mobilfunknetz
Platz 3: 11301 tst ab d (Siemens t68d), zur Telegrammaufgabe benutzen

Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 796
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: Fernschreiber 100 BsT APP 100CX

#5

Beitrag von FredSonnenrein » Fr 21. Sep 2018, 07:56

Hat das gerät denn einen Kennungsgeber eingebaut?
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 8579924 (T100s) oder 781272 (T100) oder 792911 (T68d)

Benutzeravatar

Topic author
Werner
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 335
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 14:42
Wohnort: Aschaffenburg
Hauptanschluß: 97475 werner d
Kontaktdaten:

Re: Fernschreiber 100 BsT APP 100CX

#6

Beitrag von Werner » Fr 21. Sep 2018, 08:02

KG-Trommel ist vorhanden, war aber leider leer.
Viele Grüße :whack:
Werner+++

Fernschreibstelle Aschaffenburg
Platz 1: 97475 werner d (SEL Lo3000)
Platz 2: 97476 werner d (Siemens T1200SD), Mobile i-Telex Anlage mit Anschluss an das Mobilfunknetz
Platz 3: 11301 tst ab d (Siemens t68d), zur Telegrammaufgabe benutzen

Antworten