OTT - verschlüsselte zuschaltbare iTELEX Übertragung

Vorschläge und Wünsche für zukünftige Features des i-Telex-Systems sowie Fachforum für Entwickler.
Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 775
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: OTT - verschlüsselte zuschaltbare iTELEX Übertragung

#51

Beitrag von FredSonnenrein » Sa 14. Jul 2018, 19:42

Durch das verschlüsseln auf 5-bit Ebene können aber auch bu und zi entstehen.
Also ist das verschlüsseln nur sinnvoll, wenn 5 Bit unverändert übertragen werden.

Bei den TW39 Karten vom i-telex kann man sehr einfach etwas in die Leitungen einschleifen auf TTL-Ebene.
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 8579924 (T100s) oder 781272 (T100) oder 792911 (T68d)

Benutzeravatar

Klaus
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 109
Registriert: Mi 10. Mai 2017, 23:49
Hauptanschluß: 8869114 mpir d

Re: OTT - verschlüsselte zuschaltbare iTELEX Übertragung

#52

Beitrag von Klaus » So 15. Jul 2018, 15:21

Da hast Du recht,
wahrscheinlich wäre es beim einfachen Interface am sichersten, auf der ascii ebene zu ver- und entschlüsseln. Dann kann nichts passieren. Oder Irgendjemand implementiert Fred`s Ascii Protokoll für die Baudot Übertragung.
Grüße,
Klaus

8869114 mpir d -> LO133 -> online
36323 ife dr dd -> T-51 -> kein Anschaltgerät -> Offline
71614 feo d -> T68d -> Testgerät -> Offline
8510881D bay d -> T68d -> Vorschub defekt -> Offline


nicodaenemark
Rank 1
Rank 1
Beiträge: 7
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 09:53
Hauptanschluß: 31067 gentex dk

Re: OTT - verschlüsselte zuschaltbare iTELEX Übertragung

#53

Beitrag von nicodaenemark » Mi 22. Aug 2018, 11:02

Hallo Leute

Ich weiss nicht ob diese Diskussion tot ist, aber ich habe etwas ähnliches programmiert (Delphi) in mein Gentex / M190 / i-telex Simulator.
Ich habe hier 2x M190/T100Z (ex Kaltkriegsmuseum).
Den Keytape kann man selber generieren, entweder 'Klartext' oder automatisch, und dann 2 x Stanzen. Dann kann man die M190 benützen mit Verschlüsselung.
Der Keytape ist natürlicherweise auch ins PC gespeichert, und das bedeutet das man mithören (und entschlüsseln) kann wenn 2 M190'er verbindung haben.
Es ist deshalb auch möglich eine verschlüsselte Verbindung zu errichten zwischen M190 und PC, und ggf. das via i-telex zu machen.
Startsekvenz / Streifennummer würde eine einfache erweiterung sein.
Interessierte Leute können meinen User Manual zugeschickt bekommen
/Nico
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor nicodaenemark für den Beitrag (Insgesamt 2):
FeTAp616ulbrichf

Antworten