t68d wieder unter Spannung.... aber nix geht...

Technischer Support für Fernschreibtechnik (Maschinen/Fernschaltgeräte/etc).
Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 609
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: t68d wieder unter Spannung.... aber nix geht...

Beitrag von FredSonnenrein » Mo 4. Dez 2017, 21:06

Wenn der Zeichenzähler sperrt, kann man aber gar keine Taste drücken. Werden denn die Buchstaben oder Ziffern, die du bei dem Konfigurieren schreibst, gedruckt?
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig


Topic author
ThomasCH
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 37
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 17:18
Wohnort: Affoltern a/A
Hauptanschluß: 814781 neuk ch
Kontaktdaten:

Re: t68d wieder unter Spannung.... aber nix geht...

Beitrag von ThomasCH » Mo 11. Dez 2017, 11:59

Und ich habe weiter probiert. Richtig, wenn die rote Lampe leuchtet, dann kann keine Taste mehr gedrückt werden. Mit Ausnahme Wagenrücklauf und Zeilenvorschub.
Aktuell sieht’s so aus: Stecker 230V rein, Glimmlampe leuchtet.
Taste an der Karte gedrückt, Maschine springt an und druckt (siehe Bild). Müsste ich aber die Angaben bestätigen oder ändern, dann klemmst...... . Ich drücke die entsprechende Taste, aber es passiert nichts bzw. der Fernschreiber druckt ein anderes Zeichen. Das Programm läuft dann natürlich nicht weiter weil eine falsche Eingabe erfolgt ist.
Irgend ein Kontaktproblem?

Wer hat eine Idee?

Gruss

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 609
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: t68d wieder unter Spannung.... aber nix geht...

Beitrag von FredSonnenrein » Mo 11. Dez 2017, 13:05

Wenn der Fs ein anderes Zeichen druckt, welche denn dann? Versuche mal die Buchstaben V, M, O und T. Drücke diese mehrfach und beobachte was der Fs druckt. Auch die Taste "Bu". Springt dabei das Druckrad auf die andere Reihe?
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig


Topic author
ThomasCH
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 37
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 17:18
Wohnort: Affoltern a/A
Hauptanschluß: 814781 neuk ch
Kontaktdaten:

Re: t68d wieder unter Spannung.... aber nix geht...

Beitrag von ThomasCH » Di 12. Dez 2017, 14:43

Hallo Fred,
Habe mal die Tasten nach Deinem Tip gedrückt. V M O T . Resultat siehst Du auf dem Foto :suspect: . Das Druckrad springt aber weder auf Bü noch auf Zi hin und her. Jedoch wenn ich auf der Telexkarte den konfig Modus auslöse. Dann schreibt er auch richtig. Hmmm :scratch:

Gruss Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 516
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 55571 fvler a
Kontaktdaten:

Re: t68d wieder unter Spannung.... aber nix geht...

Beitrag von DF3OE » Di 12. Dez 2017, 16:47

Es ist also eindeutig ein Problem des Tastatur(senders). Also Einstellungen der Sendekontakte, würde ich mal sagen.
mfg
henning +++

55571 fvler a - T100S
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)


Topic author
ThomasCH
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 37
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 17:18
Wohnort: Affoltern a/A
Hauptanschluß: 814781 neuk ch
Kontaktdaten:

Re: t68d wieder unter Spannung.... aber nix geht...

Beitrag von ThomasCH » Do 4. Jan 2018, 17:32

Problem ist gelöst. Es war der Sendekontakt Nr 5 der keinen Durchgang hatte, obwohl geschlossen. Hatte das Gefühl, es lag eher an der ganzen Sendeplatte als am Kontakt selber. Beim zweiten Problem hatte ich mir selber ein Ei gelegt... :whack: . Beim Schreiben hatte die Maschine immer mal wieder ein "m" geschrieben, ohne dass ich es wollte. Dachte auch wieder an die Sendekontakte. Die Lösung war aber, ich vergass auf Zi zu schalten beim tippen des ,, . ,, . So schrieb er natürlich richtigerweise ein ,, m ,, .
Nochmals vielen Dank für eure Tips.

Gruss Thomas

Antworten