HASLER SP300

Fragen zur Bedienung eines Gerätes? Wie funktioniert das Zeug überhaupt? All diese Kabel...
Antworten
Benutzeravatar

Topic author
MichaelBrandes
Rank 2
Rank 2
Beiträge: 18
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 18:19
Wohnort: Selke-Aue OT Hausneindorf
Hauptanschluß: 869914 fsamt dd
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

HASLER SP300

Beitrag von MichaelBrandes » Mi 12. Jul 2017, 17:33

Hallo zusammen,

habe heute wieder 3 wunderschöne Fernschreiber für meine Sammlung erhalten.
2 Hasler SP300 und einen TeKaDe FS200, alle 3 Geräte in entsprechenden militärischen Transportkisten.

Die beiden Hasler auch noch mit reichlich Zubehör.

Die Hasler SP300 sind für mich völliges Neuland, hat damit jemand Erfahrung und kann mit Tipps geben.
Zum Beispiel wäre sehr interessant, was der Unterschied, zwischen einem "A+A" Gerät und einem "SDA" Gerät ist ... sieh Bilder der Transportkisten.

Besten Dank.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
---
Fernschreibamt-Hausneindorf
Michael Brandes
http://www.fernschreibamt-hausneindorf.de/
++++


Helge
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: HASLER SP300

Beitrag von Helge » Mi 12. Jul 2017, 17:35

Glückwunsch und Neid.

Benutzeravatar

robgasser
Rank 1
Rank 1
Beiträge: 7
Registriert: So 10. Jul 2016, 18:01
Wohnort: Weinfelden, Schweiz
Hauptanschluß:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: HASLER SP300

Beitrag von robgasser » Mi 19. Jul 2017, 19:07

Hallo Michael
Schön für dich. Wir haben ein paar Hasler Fernschreiber im Telephonica Telefonmuseum hier in der Schweiz.
Ich möchte auch einen Hasler Fernschreiber SP300 (MSR-8) ans i-Telex Netz anschliessen. Leider habe ich bis jetzt aber noch keine Dokumentation gefunden, wo die Schnittstelle beschrieben ist. In einem Hasler Mitteilungsblatt heisst es einzig "Es können für die serielle Übertragung die herkömmlichen Hochpegel-Schnittstellen sowie Tonfrequenz-Schnittstellen (EDW, EDS) nach V.21 oder gemäss ED-1000-Technik verwendet werden. Für die Datentechnik steht eine V.24/V.28-Modem-Schnittstellenkarte zur Verfügung."
Das Kabel des Fernschreibers hat am Ende einen ADo-8 Stecker.
Als Dokumentation habe ich lediglich eine Bedienungsanleitung (A5). Falls du Informationen über die Schnittstellen oder auch ein Manual hast, wäre ich dir dankbar.
Gruss
Robert
----
Robert Gasser
robgasser@bluewin.ch
www.telephonica.ch
i-telex 56561

Benutzeravatar

robgasser
Rank 1
Rank 1
Beiträge: 7
Registriert: So 10. Jul 2016, 18:01
Wohnort: Weinfelden, Schweiz
Hauptanschluß:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: HASLER SP300

Beitrag von robgasser » Fr 13. Apr 2018, 08:58

Hallo Michael
Zu deiner Information habe ich nun Hasler SP300 Dokumente gefunden, die ich teilweise kopiert und im Forum unter "Dokumente & Anleitungen => Bedienungsanleitungen => Hasler SP300 Dokumente" abgelegt habe.
Das Problem mit unseren Hasler SP300 Fernschreiber ist, dass die Farbband-Kassetten ausgetrocknet sind. Hat jemand eine Idee wie diese Farbbandkassetten wieder aufgefrischt/eingefärbt werden könnten?
Gruss
Robert
----
Robert Gasser
robgasser@bluewin.ch
www.telephonica.ch
i-telex 56561

Benutzeravatar

Franz
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 209
Registriert: Do 18. Mai 2017, 15:15
Wohnort: Dreieich
Hauptanschluß: 112893 ifbln dd
Erreichbar von-bis: 24/7
Hauptanschluss derzeit gestört: Nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: HASLER SP300

Beitrag von Franz » Fr 13. Apr 2018, 10:15

robgasser hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 08:58
Das Problem mit unseren Hasler SP300 Fernschreiber ist, dass die Farbband-Kassetten ausgetrocknet sind. Hat jemand eine Idee wie diese Farbbandkassetten wieder aufgefrischt/eingefärbt werden könnten?
Hallo Robert,

von Alex habe ich einen Tipp bekommen, der recht gut sein soll:

http://alpad.cloud.topdata.de/

Alex lässt seine Kassetten seit 10 Jahren (auch für alte nostalgische Druckerkassetten) dort recyclen, d.h. er schickt diese dorthin, diese werden professionell geöffnet und mit einem neu eingesetzten Farbband zurückgeschickt. Er ist bisher hochzufrieden und meint, dass sie selbst komplizierte bzw. verschweisste Kassetten sehr gut verarbeiten und wieder zusammensetzen. Er meinte wohl was von Kosten von ca. 18 Euro pro Kassette incl. Rücksendeporto.
Vielleicht kannst Du mal Kontakt mit ihm aufnehmen.

Grüße
Franz
112893 ifbln dd (FS220/Z) 24h oder bfszlo15 d (Lo-15)
je nach geschaltetem FS

-------------
922014 epoc d (LO-3000) 24h
-------------

Benutzeravatar

Alex
Administrator
Administrator
Beiträge: 653
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 11:04
Wohnort: Dresden
Hauptanschluß: 35101 alex d
Erreichbar von-bis: 24/7
Hauptanschluss derzeit gestört: Nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: HASLER SP300

Beitrag von Alex » Sa 14. Apr 2018, 15:31

Kann das so bestätigen. Die ALPAD GmbH ist absolut zuverlässig und gewissenhaft in Sachen Refill, die gibt es schon über 100 Jahre.
Einfach die Kassette in einem Päckchen an ALPAD schicken und ein Zettel mit reinlegen, dass ein Refill gewünscht wird.
Nach ein paar Tagen kommt die neu befüllte Kassette zusammen mit einer Rechnung dann zurück.
Kosten ca 20€
Fernschreibstelle Dresden
  • 35101: Siemens T1000S/MD (alex d)
  • 35102: Siemens T1200SD (alex d)
  • 35103: Siemens PT80-5 (aanow su)
  • 35104: RFT F1100 (ifbln dd)
  • 35105: RFT F2000 (mhg dd)

Antworten