FS Signal

Fragen zur Bedienung eines Gerätes? Wie funktioniert das Zeug überhaupt? All diese Kabel...
Benutzeravatar

Topic author
Jan
Banned
Banned
Beiträge: 116
Registriert: Di 14. Jun 2016, 23:38
Wohnort: Hemmingen(Hannover)
Hauptanschluß: 51199 (Kein KG)

Re: FS Signal

#31

Beitrag von Jan » Mo 10. Okt 2016, 19:04

zwischen den bit sind keine pausen oder (also nicht zwischen den Zeichen sondern zwischen den bits der Zeichen)



grüsse Jan
+++
51199 jan d
Lo15 a

<a href="www.classic-computing.org"><img src="/wp-content/uploads/2015/12/classiccomputing.jpg"></a>


Helge

Re: FS Signal

#32

Beitrag von Helge » Mo 10. Okt 2016, 19:13

stimmt, die Bits werden direkt nacheinander versendet.

Benutzeravatar

Topic author
Jan
Banned
Banned
Beiträge: 116
Registriert: Di 14. Jun 2016, 23:38
Wohnort: Hemmingen(Hannover)
Hauptanschluß: 51199 (Kein KG)

Re: FS Signal

#33

Beitrag von Jan » Mo 10. Okt 2016, 19:26

gut
grüsse Jan
+++
51199 jan d
Lo15 a

<a href="www.classic-computing.org"><img src="/wp-content/uploads/2015/12/classiccomputing.jpg"></a>

Benutzeravatar

Topic author
Jan
Banned
Banned
Beiträge: 116
Registriert: Di 14. Jun 2016, 23:38
Wohnort: Hemmingen(Hannover)
Hauptanschluß: 51199 (Kein KG)

Re: FS Signal

#34

Beitrag von Jan » Mo 10. Okt 2016, 19:46

gut
grüsse Jan
+++
51199 jan d
Lo15 a

<a href="www.classic-computing.org"><img src="/wp-content/uploads/2015/12/classiccomputing.jpg"></a>

Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 840
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: FS Signal

#35

Beitrag von FredSonnenrein » Di 11. Okt 2016, 09:59

ulli hat geschrieben: Dann aber Schlusstastendruck nachbilden -
Schleife unterbrechen und mit unterbrochener Schleife auf Umpolung aus dem Amt warten.
Bei unterprochener Schleife kann man aber nicht die Umpolung detektieren, da kein Strom fließt...
Nein, es reicht aus, auf 5 mA zu verringern. Zumindest beim der TW39-Karte...

Die 5mA (oder weniger) sind ja nur der "Behelf", das das Fernschaltgerät die Polung erkennen kann.
D.h. die 5mA sind der Strom durch das polarisierte Relais, dass in der Vergangenheit meist
im Fernschaltgerät verwendet wurde. Mit elektronischen Mitteln wären natürlich noch viel geringere
Ströme möglich, aber die Störfestigkeit ist besser wenn man nicht übertreibt.
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 8579924 (T100s) oder 781272 (T100) oder 792911 (T68d)


Martin

Re: FS Signal

#36

Beitrag von Martin » Di 11. Okt 2016, 13:03

Mal kurz so als Frage - die 5 mA sind doch damit das gepolte Relais in Stopstellung bleibt, also ein definierter Zustand AUS ist und man den Leitungsbruch detektieren kann. Wobei es real nur 2,5 ma sind, denn die anderen 2,5 mA sind doch für den PPA (Post Prüf Abschluss).
Ohne die 5 mA geht das gepolte Relais in Mittelstellung und zeigt "Leitungsbruch".


Helge

Re: FS Signal

#37

Beitrag von Helge » Di 11. Okt 2016, 13:08

Hallo Martin,

das habe ich nicht richtig verstanden. Ich weiss nicht wirklich wie Postanschlüsse geschaltet wurden, da schweigt sich das was ich habe aus.
Auch das mit der Auslösung und Schleifenunterbrechung habe ich nur gelesen.

Grüsse

Helge


Martin

Re: FS Signal

#38

Beitrag von Martin » Di 11. Okt 2016, 13:14

Sollte ich mal Zeit haben (scherz / wie denn in den nächsten zwei Jahren) scanne ich das mal ab


Helge

Re: FS Signal

#39

Beitrag von Helge » Di 11. Okt 2016, 13:18

Danke!

Grüsse

Helge


Helge

Re: FS Signal

#40

Beitrag von Helge » Di 11. Okt 2016, 18:27

Nachtrag: so wie ich das verstehe hängt das pol. Telegrafenrelais über einen Kondensator an der Leitung -> Strom = 0;
der Umladestrom wenn das Amt umpolt schaltet das Relais um.

Eine klare Festlegung eines Mindest-/Höchststroms kenne ich nicht. Der Widerstand in der Post-Dose (17k) hängt m.W.
auch nur in der Leitung wenn der Stecker nicht steckt.

Die genauen Parameter bei I-Telex kenne ich auch nicht, aber ich denke es ist kulanter un der Anschaltung ;-)

Grüsse

Helge

Antworten