Lo15 - Farbbänder selber herstellen

Fragen zur Bedienung eines Gerätes? Wie funktioniert das Zeug überhaupt? All diese Kabel...
Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Martin
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 704
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 13:02
Wohnort: Russental
Hauptanschluß: 936846 dwvpb d
Kontaktdaten:

Lo15 - Farbbänder selber herstellen

#1

Beitrag von Martin » Di 26. Dez 2017, 18:56

Hallo Leute,
ist zwar ein Beitrag für Anfänger, aber ich denke mal dennoch nicht ganz unwichtig.
Zur Sache: Lorenzgeräte älterer Bauart benötigen zum Farbbandumschaltung eine kleine Öse im Band. Ganz am Anfang gab es dazu Mehrwegösen, die in Etwa wie eine Anstecknadel aussahen. Vorne eine kleine Perle, hinten zwei Nadel die durch das Band gesteckt umgebogen wurden. Das ist zwar schön, aber nicht so dauerhaft. Deshalb ist man dazu über gegangen Ösen in das Band einzunieten. Fertige Bänder gibt es nicht mehr neu. Daher muss man selbst ran, das zeige ich euch heute.
IMG_3611.JPG
Zuerst muss man mit dem Lötkolben ein kleines Löchlein in das Nylon schmelzen. Ab diesem Zeitpunkt sollte man Handschuhe tragen oder man wird ständig gefragt ob am am Wochenende mal wieder erkennungsdienstlich behandelt wurde.
IMG_3613.JPG
Mit einer Ösenzange eine Öse in das Farbband einpressen. Danach umspulen. Je nach Laune kann man das mit der Bohrmaschine machen oder zur Nikotinentwöhnung auf dem Sofa erledigen. Ganz wichtig. Das Band immer wieder straff ziehen. Sonst wickelt sich das Farbband auf der Spule nur auf, es wird aber am Typenhebel nichts weiter transportiert. So hat man schon die ersten Löcher nach den ersten Buchstaben.
So sieht das übrigens von der anderen Seite aus:
IMG_3612.JPG

Viel Erfolg. Zangen und Ösen gibt es im Zwischennetz beim großen Fluß.
Gruß
Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin für den Beitrag (Insgesamt 2):
AndreasanklRobbi
Hauptrufnummern
952996 rmswa d
936846 dwvpb d
+++Eilmeldungen, Chatanfragen bitte an 45749+++

3 Leitungen mit 9 Rufnummern- bei OCC bitte alternative Nummer nutzen.


Anleitung zur Benutzung des i-Telexnetzes

Benutzeravatar

Telegrammophon
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 105
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn bei Aurich
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Lo15 - Farbbänder selber herstellen

#2

Beitrag von Telegrammophon » Mo 22. Jan 2018, 15:48

Hallo,

tolle Anleitung. Allerdings gibt es tatsächlich offenbar doch noch welche:

https://www.ebay.de/itm/Smith-Corona-St ... 0005.m1851

Neu produziert im Vereinigten Königreich.
Allerdings muß man dann das Farbband auf andere Rollen umspulen.


Gruß
Finn
++++
++++
- Zentrale Telegraphendienststelle Westgroßefehn -
(Z-TDSt Wgf)


Telegrammaufnahme Bis 26.7. geschlossen! Telegramme an 11301 (Z-TDST Aschaffenburg)!

Verwaltung: 19990 fino d (Nachts Umleitung auf 11302)

Benutzeravatar

Perser
Rank 3
Rank 3
Beiträge: 21
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 14:57
Wohnort: Neundorf bei Bad Lobenstein
Hauptanschluß: 643804

Re: Lo15 - Farbbänder selber herstellen

#3

Beitrag von Perser » Di 3. Jul 2018, 13:41

Telegrammophon hat geschrieben:
Mo 22. Jan 2018, 15:48
Hallo,

tolle Anleitung. Allerdings gibt es tatsächlich offenbar doch noch welche:

https://www.ebay.de/itm/Smith-Corona-St ... 0005.m1851

Neu produziert im Vereinigten Königreich.
Allerdings muß man dann das Farbband auf andere Rollen umspulen.


Gruß
Finn
++++
Hallo,
hab mir genau hier welche, vor kurzem, bestellt, leider sind die ohne Öse obwohl auf dem Bild mit Öse dargestellt. Nach Mitteilung an Verkäufer kam Geld zurück.
Viele Grüße
Perser

i-Telex 643804 gummi d / Lorenz Lo15 / 06.00-00.00 Uhr online


HPD
Rank 1
Rank 1
Beiträge: 2
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 21:45
Hauptanschluß: 88933 dl7dd d

Re: Lo15 - Farbbänder selber herstellen

#4

Beitrag von HPD » Mi 18. Jul 2018, 21:08

Am einfachsten geht das mit je einem ganz normalen Druckknopf aus Mutterns Nähkiste. Zuvor mit einem heißen Nagel ein passendes Loch in das Farbband schmelzen, fertig. Andere Seite nicht vergessen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HPD für den Beitrag (Insgesamt 2):
duddsigFeTAp616

Benutzeravatar

Perser
Rank 3
Rank 3
Beiträge: 21
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 14:57
Wohnort: Neundorf bei Bad Lobenstein
Hauptanschluß: 643804

Re: Lo15 - Farbbänder selber herstellen

#5

Beitrag von Perser » Mi 18. Jul 2018, 21:21

Druckknopf sehr gute Idee, auf jedenfall einfacher als mit einer Zange die Öse drauf zu quetschen.
Viele Grüße
Perser

i-Telex 643804 gummi d / Lorenz Lo15 / 06.00-00.00 Uhr online

Benutzeravatar

duddsig
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 104
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Lo15 - Farbbänder selber herstellen

#6

Beitrag von duddsig » Fr 20. Jul 2018, 10:24

HPD hat geschrieben:
Mi 18. Jul 2018, 21:08
Am einfachsten geht das mit je einem ganz normalen Druckknopf aus Mutterns Nähkiste. Zuvor mit einem heißen Nagel ein passendes Loch in das Farbband schmelzen, fertig. Andere Seite nicht vergessen.
Na das ist ja mal ne pfiffige Idee. Und wenn das Farbband hinüber ist, sind die Dinger sogar wiederverwendbar :thumbup:

1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T51 ✦87724 ksbo dd
4=AB ✦512283 rfta dd
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att DuWa=711711
7=T51 ✦34131bf dr , ✦+539-583-33
8=EL35 ✦kein KG DuWa=712712

Antworten