Mein Fuhrpark

... und hier kann der eigene "Fuhrpark" präsentiert werden.

Topic author
Nick
Rank 3
Rank 3
Beiträge: 27
Registriert: So 24. Dez 2017, 03:29
Wohnort: near Atlanta, USA
Hauptanschluß: 212503

Re: Mein Fuhrpark (Teil 5)

#31

Beitrag von Nick » Sa 31. Mär 2018, 21:05

Telegrammophon hat geschrieben:
Mi 28. Mär 2018, 00:38
Ja, das muß ich auch sagen!
Ich war erst völlig perplex, als er mir von dem Gerät erzählte,
daß es so alte Lochstreifenlesegeräte für Fernschreiber (oder andere Maschinen mit 5 bit) gibt (und dann in privater Hand, nicht in irgendeinem Museum), hätte ich nicht gedacht.
Eine sehr schöne Maschine, danke für die Bilder, vielleicht kann man den ja sogar an einen Fernschreiber anschließen ;)

Viele Grüße
Finn
Leider kann dieser tape reader nicht an einen Fernschreiber angeschlossen werden. Die benoetigte Geschwindigkeit von 45.45 baud (USA) oder auch 50 baud (Europa) kann einfach nicht erreicht werden. Habe ich versucht, aber die Kontakte springen dann wie verrueckt. Habe ein Oscilloscope angeschlossen - der reader ist einfach nicht fuer diese Geschwindigkeiten gebaut.
Die einzige Moeglichkeit die ich sehe: den tape reader langsam (wie von mir eingestellt - 240 Anschlaege die Minute) laufen zu lassen und die output Seite elektronisch auffangen, speichern und dann den Fernschreiber fuettern. Aber das ist mir etwas zu viel Muehe fuer eine kleines Ergebnis.
Darueber kann sich der naechste Besitzer Kopfschmerzen machen. Viel lieber wuerde ich mir gerne eine alten Telegramdrucker von Morkum aneignen. Mal sehen, vielleicht taucht mal einer auf - das waere super cooooool.

Nick


Topic author
Nick
Rank 3
Rank 3
Beiträge: 27
Registriert: So 24. Dez 2017, 03:29
Wohnort: near Atlanta, USA
Hauptanschluß: 212503

Re: Mein Fuhrpark (Teil 5)

#32

Beitrag von Nick » Sa 31. Mär 2018, 21:11

DF3OE hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 22:14
Total cool Norbert!
Das Teil wurde vermutlich von Herrn Kleinschmidt noch persönlich aus dem vollen Messingblock gefräst. :)

Echt toll, dass du solch ein altes Schätzchen wieder zum Laufen gebracht hast.
Ja, der Boden war mit Sicherheit ein solider Messingblock. Ich mach noch ein paar Bilder vom Innenleben. Viel kann mann da aber nicht sehen - alles extrem dicht zusammen gebaut. Die Kiste ist nur 14 x 8 cm und 10 cm hoch.

Norbert

Antworten