Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

Urlaubstipps? Fußball? Kochrezepte? Katzenvideos? Hier rein!

Moderator: Franz

Benutzeravatar

Topic author
toshi
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 281
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 09:21
Wohnort: Oedheim
Hauptanschluß: 563140 (offline)

Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#1

Beitrag von toshi » Sa 18. Mai 2019, 16:24

Hallo!

Habe hier einen alten Nixie-Grundig-Frequenzzähler. Die Nixies leuchten, aber es wird keine bestimmte Zahl angezeigt (alle gleichzeitig) und er reagiert auch nicht auf irgendwelche Änderungen der Schaltereinstellungen.
Innen sieht alles unauffällig aus. Hat jemand vielleicht Hinweise, zusätzlich zu denen, die Wellenkino schon im Chat gegeben hat (siehe Annex)?

Es gibt keine geplatzten Elkos etc.


Danke
Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vorübergehend wegen Umzug offline und ohne itelex-Anschluß !


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 65
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#2

Beitrag von wellenkino » Sa 18. Mai 2019, 21:56

ich übernehm die Bauleitung gerne :-)

Da lag ich ja richtig gut mit meiner Prognose, es zählt 7490 und dekodiert 74141.
Der läuft bald wieder, keine Sorge.

Hast du Multimeter + Oszi da?


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 65
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#3

Beitrag von wellenkino » Sa 18. Mai 2019, 22:02

1.) Multimeter:

Bitte messen:

Gerät AUS !

such dir eins von den 7490 ICs aus egal welches, und da messen:

Oben auf das IC geschaut zählt man wenn die Kerbe oben ist, links oben = pin1, und entgegen dem Uhrzeigersinn um das Ding herum.

1...U..14
2......13
3......12
4......11
5......10
6...... 9
7.......8

Messen:

Ohm, niederohmig, auf Durchgang von Pin 5 nach Pin 10.

Gerät nun AN.

DC Spannung, Minuspol = Pin10, Pluspol = Pin5. Bitte messen.
AC Spannung, diese Messung bitte nochmal aber als Wechselspannung.

Ich erwarte hier für erste Spannungs-Messung, +5V und für zweite Messung 0,0V.

!! Nixies arbeiten mit ca 170 Volt, also bitte vorsichtig und mit Sachverstand da rangehen, gefährlich hohe Spannung an den 74141

lG Martin


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 65
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#4

Beitrag von wellenkino » Sa 18. Mai 2019, 22:21

Diagnose.

Durchgangsmessung ist kleiner als 3 Ohm. -----> einer von den rosa Tantalelkos ist hinüber, bitte gleich alle neu rein. Dafür gehen normale kleine Elkos.
Sofort reparieren, keine weitere Messung. Nach Austausch beginnen wir von vorne.

Spannung ist nicht +5Volt. und AC Messung ist größer als 0 Volt: Siebelko im Netzteil, der mit der niedrigen Spannung, bitte erneuern. Nach Austausch Funktionstest.

Spannung ist nicht +5Volt aber AC Messung ist 0V: da kommt eine Netzteilreparatur.

los gehts :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wellenkino für den Beitrag:
toshi


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 65
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#5

Beitrag von wellenkino » Sa 18. Mai 2019, 22:28

Austausch solcher Elkos.
Zur Vermeidung von Platinenschäden beim auslöten,
es ist ausdrücklich erlaubt die Elkos einfach abzuwackeln und den Ersatz oben auf die Lötpunkte zu löten.
Polung genau beachten, die haben immer ±
Vor dem Tauschen gutes Digitalfoto machen, da kannst du vor dem Einschalten nochmal nachschauen ob sie alle richtigherum drinsind !
Ist das nicht der Fall gibts Rauchzeichen ..

das Grundig ist übrigends der Universalzähler UZ56. :jajas:

Benutzeravatar

Topic author
toshi
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 281
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 09:21
Wohnort: Oedheim
Hauptanschluß: 563140 (offline)

Re: Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#6

Beitrag von toshi » So 19. Mai 2019, 10:39

Hallo Martin!
Herzlichen Dank für die profunden Infos! Allgemeine Werkstattausrüstung für Elektronik ist vorhanden. Fange ich gleich mal an.

1.) Widerstand über Pins eines 7490 [Gerät aus]

1..14 : hochohmig
2..13 : hochohmig
3..12 : hochohmig
4..11 : hochohmig
5..10 : 425 kOhm
6..9 : hochohmig
7..8 : hochohmig

2.) AC Spannung 5..10 [Gerät an] = 0.0V
3.) DC Spannung 5..10 [Gerät an] = 0.385 V (Oha! Netzteil kaputt?)

Vielleicht könnte einer der Moderatoren den Titel ändern in ....UZ56 wenn jemand mitliest.

Ich habe mir mal das Netzteil angesehen. Ich erkenne 2x 7815 (unter dem Kühlkäfig) sowie 3 Transistoren. Einen 7805 sehe ich nicht.
Eine handvoll Tantalen, Dioden etc.

Soll ich mal auf Verdacht Bauteile des Netzteils auslöten und separat testen oder gibts da auch einen eleganteren Weg der Fehlersuche?

Echt kein schöner Aufbau innen.... Alles mit kurzen Kabeln gelötet, nichts gesteckt zum einfachen Austausch von Baugruppen.

Grüße
Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vorübergehend wegen Umzug offline und ohne itelex-Anschluß !


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 65
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#7

Beitrag von wellenkino » So 19. Mai 2019, 16:08

toshi hat geschrieben:
So 19. Mai 2019, 10:39
3.) DC Spannung 5..10 [Gerät an] = 0.385 V (Oha! Netzteil kaputt?)
Treffer, er hat keine Versorgung für die TTL.

von 5 nach 10 müssen die 5Volt sein, brummfrei.

Du hast mit ziemlicher Sicherheit einen Kurzschluß in der 5Volt Versorgung, und zwar zwischen den ICs, nicht im Netzteil.
Nachweisführung: wenn du die 5V von der Schaltung abklemmst hast du am 7805 wieder die 5V stehen.
Einer von den rosa Tantalelkos ist das in Schuld, die sind über der Versorgung als Puffer gesetzt.
Die bitte alle nun erneuern. Wenn kein 1µF da ist darf auch ein 2,2 oder 4,7 rein das gefällt dem. Normale kleine Elkos.

Das Transistorgemüse mit dem Topfspulenkern in Ruhe lassen das funktioniert, es erzeugt die Hochspannung für die Nixies, da die leuchten ist es OK

lG Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wellenkino für den Beitrag:
toshi

Benutzeravatar

Topic author
toshi
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 281
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 09:21
Wohnort: Oedheim
Hauptanschluß: 563140 (offline)

Re: Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#8

Beitrag von toshi » So 19. Mai 2019, 16:40

Danke für die Antwort! Hab mal alle Anschlüsse vom Netzteil entfernt (-15V,+15V,Masse,200V, 5V).
Nun habe ich statt 300mV ganze 800mV auf der 5V Schiene. Allein an den Tantalen auf den Leiterkarten kann es nicht liegen....

-15V sind ok (-14,3V).

+15V sind nur 1.2V

+200V sind sogar 230V

Werde nochmal die Elkos am Netzteil prüfen....
Zuletzt geändert von toshi am So 19. Mai 2019, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
Vorübergehend wegen Umzug offline und ohne itelex-Anschluß !


wellenkino
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 65
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 07:59
Hauptanschluß:

Re: Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#9

Beitrag von wellenkino » So 19. Mai 2019, 16:44

prima das ist schneller zu richten.
also das Netzteil, sind da noch Elkos hinter den Festspannungsreglern 10µF oder sowas?
da mal auf kurzschluß messen, also OHM

Benutzeravatar

Topic author
toshi
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 281
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 09:21
Wohnort: Oedheim
Hauptanschluß: 563140 (offline)

Re: Reparaturtips Grundig UZ57 Nixie-Frequenzzähler gesucht

#10

Beitrag von toshi » So 19. Mai 2019, 16:49

Ja, sind Elkos. Die haben keinen Kurzschluß. Soll ich die Elkos des NT mal ausbauen und prüfen (Kapazität, ESR), oder ist das Quatsch?

Trafo und Gleichrichter scheinen ok. Hinter den Gleichrichtern messe ich 2x 27V DC und 1x 168V DC.
Vorübergehend wegen Umzug offline und ohne itelex-Anschluß !

Antworten

Zurück zu „Off-Topic Extrem“