Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

Moderator: Franz

Benutzeravatar

duddsig
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 382
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Wohnort: Großpösna bei Leipzig
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#11

Beitrag von duddsig » Mo 13. Jan 2020, 09:34

Moin Finn,
Wenn ich die Weckerschalen als Maßstab so sehe, würde ich fast meinen, daß die empfohlenen 5 AAA Eneloops reinpassen würden (2x2 und oben drauf eine). Ich würde das mal genau prüfen, das sind ja die kleinen, aber die haben deutlich mehr Power als die Knopfakkus. Es muß ja der Verstärker samt Lautsprecher angetrieben werden. Ansonsten ist wohl die Variante mit einem 2er Pack Knopfzellen für 4,99 und ein 3er für 7,10 die preiswertere Variante als 5 einzelne,

Ich wollte nun gerade noch mal die Unterlage bemühen, wegen der Ladeschaltung, aber der obige Link ist tot, und ich weiß nicht mehr wo (oder ob) ich die Schaltung hinkopiert habe :scratch: . Hoffentlich hat sie Minifranz kopiert und gesichert...

Bleibt dann noch zu hoffen, daß die Elektronik (Verstärker) noch in Ordnung ist...

Ach, was ist denn das für eine rätselhafte Schachtel mit den Zahlen drauf über der Erdtaste :?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor duddsig für den Beitrag:
Telegrammophon

1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T51 ✦87724 ksbo dd , ✦48936 t63 pl
4=AB ✦512283 rfta dd ( keine Durchwahl)
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att Durchwahl=711711
7=T51 ✦34131bf dr , ✦+539-583-33

Benutzeravatar

ProgBernie
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 226
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:51
Hauptanschluß: 898906 laeng d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#12

Beitrag von ProgBernie » Mo 13. Jan 2020, 09:38

Telegrammophon hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 23:22
Man könnte 5 mal die 1,2 Volt Akkus aus dem Link hintereinanderschalten. Das käme dem Original wohl auch am nächsten.
Evtl. wäre vielleicht auch ein Netzteil möglich.
Dann einen 3er und einen 2er nehmen. Entweder auf Lochraster setzen oder fliegend verlöten und zusammen einschrumpeln.
Ich würde es dennoch erstmal mit "normalen" Zellen ausprobieren ob der Leisefernsprecher dann tönt. Vorsicht wenn mittels Netzteil extern eingespeist wird: Der Ladestrom kann das Netzgerät schädigen, sicherheitshalber über Diode 1N400x in Reihe speisen.

Wenn die AAA doch passen sollten, kann ich Dir auch stilgerecht einen 5Zeller zusammenlöten und einschrumpeln, ich hätte noch NiCd liegen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ProgBernie für den Beitrag:
Telegrammophon
Gruß Bernd
--
Fernschreibstelle Labenz
898906 laeng d

Benutzeravatar

Telegrammophon
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 293
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#13

Beitrag von Telegrammophon » Mo 13. Jan 2020, 17:34

Hallo,
wenn man die AAA-Fächer/Akkus übereinanderstapelt, könnte es vom Platz her hinhauen.
Über den grauen Kasten wollte ich auch schon nachfragen, was das ist und wozu die Zahlen daraufstehen.
Darin befindet sich weitere Elektrik - etwas besonderes ist mir nicht darin aufgefallen.
Von der Variante mit Netzteil bin ich auch aus Gründen der Originalität wieder abgerückt.
Werde mir als nächstes ein Lötgerät ausleihen und die Möglichkeit mit AAA-Akkus ausprobieren.
Viele Grüße
Finn

PS: Der Akku war laut Aufschrift auf der Plastik-Muffe von November 1972, kein Wunder, daß der nach 48 Jahren nicht mehr ging.
++++
Zentral-Telegraphendienststelle Westgroßefehn

Telex-Telegrammaufnahme: 11302 tst wgf d - Fernmündliche Telegrammaufnahme: (0 49 45) 9 59 57 28
Fernschreibstelle/Fernmeldebuchstelle: 19990 fino d

Schreib' doch mal an!

Benutzeravatar

ProgBernie
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 226
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:51
Hauptanschluß: 898906 laeng d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#14

Beitrag von ProgBernie » Mo 13. Jan 2020, 20:30

Telegrammophon hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 17:34
Werde mir als nächstes ein Lötgerät ausleihen und die Möglichkeit mit AAA-Akkus ausprobieren.
Gut Löten kannst Du? Ansonsten ist Akku ohne Lötfahnen löten schon fortgeschrittenes Können :)
Wie gesagt, ich löte Dir gerne so ein Ding zusammen und sende es Dir zu, ich habe noch genug NiCd-Zellen, kann ich heute noch machen. Abmessungen des Packs wären dann 45x20,5x29,5mm (LxBxH).
Gruß Bernd
--
Fernschreibstelle Labenz
898906 laeng d

Benutzeravatar

Telegrammophon
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 293
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#15

Beitrag von Telegrammophon » Mo 13. Jan 2020, 22:23

Ich glaube, dann "bestelle" ich doch lieber die NiCd-Zellen von Dir - danke für das Angebot! (So gut sind meine Lötkenntnisse nämlich nicht...)
Telex kommt bald.
++++
Zentral-Telegraphendienststelle Westgroßefehn

Telex-Telegrammaufnahme: 11302 tst wgf d - Fernmündliche Telegrammaufnahme: (0 49 45) 9 59 57 28
Fernschreibstelle/Fernmeldebuchstelle: 19990 fino d

Schreib' doch mal an!

Benutzeravatar

ProgBernie
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 226
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:51
Hauptanschluß: 898906 laeng d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#16

Beitrag von ProgBernie » Mo 13. Jan 2020, 23:30

Akkupack mit Drahtenden? Wie lang?
Gruß Bernd
--
Fernschreibstelle Labenz
898906 laeng d

Benutzeravatar

Telegrammophon
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 293
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#17

Beitrag von Telegrammophon » Di 14. Jan 2020, 22:19

Ach die Drahtenden kannst Du zur Sicherheit mal auf 5 cm Länge setzen.
Danke!!
Viele Grüße Finn
++++
Zentral-Telegraphendienststelle Westgroßefehn

Telex-Telegrammaufnahme: 11302 tst wgf d - Fernmündliche Telegrammaufnahme: (0 49 45) 9 59 57 28
Fernschreibstelle/Fernmeldebuchstelle: 19990 fino d

Schreib' doch mal an!

Benutzeravatar

ProgBernie
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 226
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:51
Hauptanschluß: 898906 laeng d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#18

Beitrag von ProgBernie » Mi 15. Jan 2020, 09:19

Ich mach die Drähte mal etwas länger, etwas dranschneiden zum Verlängern ist erstaunlicherweise komplizierter als abhacken. Auf einigen Bildern habe ich Steckkontakte des Akkus gesehen (zur Platine). Sehen aus wie 2.8mm Flachsteckhülsen, aber das Bild gibt keine Maße her. Kann ich vermutlich drancrimpen wenn gewünscht. Könntest Du notfalls auch wieder absäbeln.
Aktuell werden die Zellen gerade mit sanfter Einzelladung gepflegt um sie dann zu vermessen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ProgBernie für den Beitrag:
Telegrammophon
Gruß Bernd
--
Fernschreibstelle Labenz
898906 laeng d

Benutzeravatar

Telegrammophon
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 293
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#19

Beitrag von Telegrammophon » Mi 15. Jan 2020, 15:27

Hallo Bernd, danke, es genügen einfache Drähte. Die Drähte gehen in den Kabelbaum und nicht auf die Platine.
++++
Zentral-Telegraphendienststelle Westgroßefehn

Telex-Telegrammaufnahme: 11302 tst wgf d - Fernmündliche Telegrammaufnahme: (0 49 45) 9 59 57 28
Fernschreibstelle/Fernmeldebuchstelle: 19990 fino d

Schreib' doch mal an!

Benutzeravatar

Telegrammophon
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 293
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Finns "Leisefernsprecher" - Lautfernsprecher RFT LF66

#20

Beitrag von Telegrammophon » Mi 22. Jan 2020, 21:12

Hallo,

heute ist der neue Akku bei mir angekommen - vielen Dank an Bernd!!! :thumbup:

Ich habe ihn gleich eingebaut, genauso, wie das Original vorher drin war.
Komischerweise hört man vom Lautsprecher weiterhin nichts.
Allerdings sind die störenden Geräusche, wie z. B. ein permanentes tiefes Brummen bei gedrückter Freisprechtaste, verschwunden.
Ich habe mal ein Photo hier eingefügt. Habe ich den Akku falsch angeschlossen? Oder ist er noch nicht geladen?
_DSC00194.jpg
Achja, oben vom Pluspol führen zwei rote Drähte zum Kabelbaum, das sieht man auf dem Bild evtl. nicht so gut.

Viele Grüße
Finn
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
++++
Zentral-Telegraphendienststelle Westgroßefehn

Telex-Telegrammaufnahme: 11302 tst wgf d - Fernmündliche Telegrammaufnahme: (0 49 45) 9 59 57 28
Fernschreibstelle/Fernmeldebuchstelle: 19990 fino d

Schreib' doch mal an!

Antworten

Zurück zu „Telefonzelle“