Schaltungsunterlagen und Bauschaltpläne für die GWN

Moderator: Franz

Benutzeravatar

Topic author
duddsig
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 559
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Wohnort: Großpösana bei Leipzig
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Schaltungsunterlagen und Bauschaltpläne für die GWN

#21

Beitrag von duddsig »

SO36Tlx hat geschrieben: Mo 16. Nov 2020, 12:31 ...bin aber auf einer ATZ65 (mit OB-Umsetzer!) "groß geworden"...
Hab in der Lehre 4 SK350 gebaut und danach noch eine. An Schalteranlagen habe ich dann nur MSNs gebaut, mir wurde letztlich sogar eine angeboten. Wenn ich nur wüßte wohin damit :wat: (ich habe schon eine 3/15). GWN habe ich ein paar Erweiterungen gemacht, bzw meine Rennausührung oder Tischausführung selbst gebaut. Mein damaliger Meisterbereich bei RFT war ein Universalmeisterbereich. Wir habe die gesamte Produktpalette der Nachrichtentechnik gebaut. Telefonanlagen aber nur bis zur MSN-Größe. EVAs DIVAs RENAs haben wir bzw ich natürlich auch mit gemacht. Inzwischen mache ich nur noch Sicherheitstechnik. Sind aber nur noch sehr wenige von damals mit dabei.

Wenn Du Unterlagen loswerden willst, kannst Du Dich gerne an mich wenden :)

Viele Grüße
Jens

1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T63 ✦48936 t63 pl, ✦87724 ksbo dd
4=AB ✦512283 rfta dd (keine Durchwahl)
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att Durchwahl=711711
7=T51 ✦34131bf dr z.Z. offline
8=T63 ✦512283 rfta dd

SO36Tlx
Rank 2
Rank 2
Beiträge: 17
Registriert: So 20. Sep 2020, 21:36
Wohnort: Berlin
Hauptanschluß:

Re: Schaltungsunterlagen und Bauschaltpläne für die GWN

#22

Beitrag von SO36Tlx »

Hi,

"SK350" sagt mir leider nichts. Meinst Du die E(delmetall)S(chnellschalt)K(oordinatenschalter?)? Das grausame Grab aus gelben Drähten??
Da kenne ich nicht mal die exakte Bezeichnung. War die nicht aus Rumänien oder Bulgarien?
Unsere ATZ ware eine "N" mit einigen Querverbindungen zu MSNs. Na ja, von den DIVAs hatte ich m.E. nach nur zwei - bei den ganz hohen Tieren...
Alle EVAs waren übrigens auf Zentralspeisung umgebaut. Wir hatten eine gute 60V Groß-Zellen-Bleibatterie im Keller :D
Die 70/700 lief mit den vielen EVAs fast den ganzen Tag damit. Und zum Test wurde jemand ans Voltmeter gekettet, um auch um Himmels Willen bei 58V wieder auf Netz zu gehen. Da ging nichts automatisch :schwitz: Dann gab es einen großen Schlag, ein tierisch lautes Brummen und die 3 sowjetischen Transduktoren lieferten 210A zum Laden der Batterie. War schon interessant... :llach:
Und nein, diese Dokus will ich nicht loswerden :hehe: War nur ein Angebot, falls jemand was braucht.

FG
Andreas
Benutzeravatar

Topic author
duddsig
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 559
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Wohnort: Großpösana bei Leipzig
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Schaltungsunterlagen und Bauschaltpläne für die GWN

#23

Beitrag von duddsig »

SO36Tlx hat geschrieben: Mo 16. Nov 2020, 14:35 Dann gab es einen großen Schlag, ein tierisch lautes Brummen und die 3 sowjetischen Transduktoren lieferten 210A zum Laden der Batterie.
Hießen die Dinger nicht WUG (ВУГ) oder so? Kenne nur die "kleinen" russischen zur Wandmontage. Die ältere Ausführung hatte Selen gleich rieeecht er. Da sprangen immer die Funken zwischen den Platten und es stank fürchterlich nach Selerie nachdem das Netz eingeschalten wurde :crack:

SK350 ist eine Schiffskleinanlage. Der Name täuscht aber, denn es ist eine Anlage, die immerhin eine kleine Gestellreihe einer GWN beinhaltet. Die Rahmen haben aber eine geringere Bauhöhe und entsprechend nur 80 Vorwäher statt 100 und 15 LWs statt 20. Die SK350 hatte im Standart 69 Tln und 7 Amtsleitungen (3 nur gehend, 4 doppeltgerichtet aber handvermittelt (keine Durchwahl)).

ESK war der bulgarische Siemens-Nachbau mit den millionen gelben Drähten und den noch mehr ständig kaputten Dioden. Dann doch lieber die ATZ...

Gab auch noch die Pentacross aus Bulgarien, war glaube ich bis 100 Tln(?). Da gab es nur einen in meinem Meisterbereich, der die konnte...

1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T63 ✦48936 t63 pl, ✦87724 ksbo dd
4=AB ✦512283 rfta dd (keine Durchwahl)
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att Durchwahl=711711
7=T51 ✦34131bf dr z.Z. offline
8=T63 ✦512283 rfta dd

SO36Tlx
Rank 2
Rank 2
Beiträge: 17
Registriert: So 20. Sep 2020, 21:36
Wohnort: Berlin
Hauptanschluß:

Re: Schaltungsunterlagen und Bauschaltpläne für die GWN

#24

Beitrag von SO36Tlx »

Ha, lustig. Ich war mir nicht sicher, wie man die Gleichrichter (richtig) schreibt. Zu "WUG (ВУГ)" habe ich sogar etwas gefunden, die Firma scheint es heute noch zu geben. Ja, drei 19"-Schränke, parallel arbeitend. Wenn der Erste bei deutlich über 60A lag, sprang automatisch der Nächste an usw. Jeder lieferte seine 70A. Die ATZ (mit den EVAs/DIVAs) brauchte im Ruhezustand so 30-40A, Vormittags gegen 10 dann auch mal über 60A. Die einzigen Amperemeter waren die oben an den WUGs. Der Zweite und Dritte Schrank sprang i.d.R. nur zum Batterieladen an.
Und wie vorsichtig man erst die BLECHERNEN Stromschienenabdeckungen zur Reinigung entfernte! Wäre ich mit dem Schraubenzieher abgerutscht, hätte ich eine außenverspiegelte Brille gehabt :ent: und die die 250A-NH-Patronen im WUK hätte ich lachen hören... :lol:
ESK habe ich auch nur mal Dank eines befreundeten Tuthörnchens kennen lernen dürfen. War echt abschreckend :jajas:
In der ATZ wars doch einfach: nur 3 Stromlaufpläne zu je knapp 2m Länge mit den Längsseiten aneinanderlegen (jeder mit 10 A4-Blätter aufgeklappt in der beliebten "Ormig"-Qualität...), um festzustellen, das der gesuchte Punkt des Stromkreises genau nebendem Ausgangspunkt lag, von wo man anfing, zu suchen (z.B. 3-schieniger Amtsumsetzer) :D :llach:
Na ja, so war das vor mehr als 35 Jahren...

Fernmeldewerker
Rank 2
Rank 2
Beiträge: 10
Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:28
Hauptanschluß:

Re: Schaltungsunterlagen und Bauschaltpläne für die GWN

#25

Beitrag von Fernmeldewerker »

Hallo Jens, hallo Andreas,

zur Zeit ist ja alles noch im Bau. Habe gerade den Kombi-Rahmen für LW und GW in Vorbereitung zum abschweißen.

Dann je nach Unterlasen die RSM Schiene mit Kabelbaum, usw..

Schicke Bilder wenn es sich lohnt. Gruß Jürgen
Antworten

Zurück zu „Telefonzelle“