Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

Alles, was nicht direkt mit dem i-Telex System oder technischem Support zu tun hat,
im entferntesten Sinne aber noch zum Thema Fernschreiber passt.

Moderator: Franz


Topic author
MAG08
Rank 3
Rank 3
Beiträge: 20
Registriert: So 14. Apr 2019, 13:25
Hauptanschluß: 2991887 mags d

Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#1

Beitrag von MAG08 » Mo 13. Mai 2019, 21:14

Guten Abend zusammen!

Ich bin ja selber noch nicht lange dabei, habe aber schon bemerkt, daß die nachhaltige Versorgung mit Telexpapier bzw. Lochstreifen recht schwierig ist.

Ich würde mich deshalb dieses Themas mal annehmen und bei einer befreundeten Firma anfragen.

Dazu würde ich gerne wissen was Ihr Euch so vorstellen könntet bzw. wie die technischen Anforderungen sind.

Bisher sind alle Parameter fast beliebig konfigurierbar bzgl. Papiersorte, Farbe, Innen und Außendurchmesser, Bedruckung, usw.

Meine Ideen wären bisher:

Druckpapier mit evtl. seitlicher Bedruckung? (z.B. I-Telex)

Lochstreifen 17,4mm und 25,4mm (Farbwünsche? Innen und Außendurchmesser?)

Gerne Vorschläge und Ideen..Vielleicht hat auch jemand eine Idee wie wir die Anforderungen einigermaßen geordnet einsammeln können 😉
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MAG08 für den Beitrag (Insgesamt 4):
toshiWernermcleinnTelegrammophon
2991887 mags d
FS220 piTelex Testbetrieb


Alex
Administrator
Administrator
Beiträge: 872
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 11:04
Wohnort: Dresden
Hauptanschluß: 411763 lhxt d
Kontaktdaten:

Re: Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#2

Beitrag von Alex » Mo 13. Mai 2019, 21:27

Hatten wir alles schon hinter uns, Werner und ich hatten jeweils 1 Tonne Papier bestellt. Papier ist in der Regel weiß, 1-bahnig, 209mm breit, 120m lang mit einem 25,5mm Kern und dem blauen Randdruck „Telex“. Gibt auch eine DIN Norm dazu. Lochstreifen bitte nicht in rosa :D
NEUE HAUPTRUFNUMMER [411763] SEIT 1.10.18
Fernschreibstelle Dresden
411763 lhxt d (Siemens T1000S/MD) online
4185663 como d (Siemens T1200SD) offline
133176 aanow su (Siemens PT80-5) online
765940 =alex d (Minitelex) online

Benutzeravatar

toshi
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 271
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 09:21
Wohnort: Oedheim
Hauptanschluß: 563140

Re: Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#3

Beitrag von toshi » Mo 13. Mai 2019, 21:28

Es gibt eine Firma in Italien, die Lochstreifen fertigt in 1" und 17mm.
Papierdicke ist 96-102µm (Target 99µm)

Versandkosten nach Deutschland 150 Euro (bei um die hundert Rollen).

ich zitiere mal:

The price of 17,4 is Euro 4,50.-each - various colors
The price of 25,4 is Euro 8,70.-each - yellow

C M P srl
Via Pezzolo 13 Z.I.
26854 Pieve Fissiraga Lo Milano IT
Ph +39 0371 239934
Fax +39 0371 239916
Marketing <marketing@cmpcmp.it>

Das Lager von der DrollsAG in der Schweiz sind leer und die machen auch keine neuen mehr.

Lochstreifen in 1" hab ich noch Bedarf, je nach Kosten. Wenn Du die für um die 5.- bekommst, würde ich sicher um die 100 Rollen abnehmen für den VzEkC (tbd).

Neues Papier mit schönem Randdruck fände ich auch fein.

Es gibt für Lochstreifen recht detaillierte DIN Normen (Papierdicke, optische Eigenschaften, Reißfestigkeit etc). Stanzer und Leser sind mechanische Diven. Ich kann mir vorstellen, daß die mit "irgendeinem" Papier Probleme machen können.... also vor dem Groß-Auftrag auf jeden Fall Stanz- und Leseproben machen!

Benutzeravatar

Werner
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 604
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 14:42
Wohnort: Aschaffenburg
Hauptanschluß: 97475 werner d
Kontaktdaten:

Re: Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#4

Beitrag von Werner » Mo 13. Mai 2019, 22:15

Hallo MAG08, (sorry, kenne leider Deinen hübscheren Vornamen nicht),

der Alex hat es auf den Punkt gebracht: Die große Mehrzahl der Mitglieder hat bei mir bisher Papier weiß, 1-bahnig, 209mm breit, 120m lang mit einem 25,5mm Kern und dem blauen Randdruck „Telex“ gekauft. Diese knapp 700 Rollen mit über einer Tonne Gewicht wurde in Paketen zu 10 Rollen auf zwei Europaletten angeliefert und sind jetzt komplett verkauft.
Wenn Du eine Firma an der Hand hast, die eine derartige Ware produzieren kann und z.B. 400-500 Rollen an uns verkauft, dann würde ich mich erneut als Zwischenlager mit Vorauskasse anbieten, aber nur unter der Voraussetzung dass jeder Käufer eine Mindestmenge von 10 Rollen (=1 Paket) abnimmt.
Könntest Du bitte einmal den Preis pro Rolle bei dieser Bestellmenge abfragen?
Auch wenn diverse i-Telexer vergilbte, muffig riechende Rollen bevorzugen brauchen wir keine Sorge haben, dass diese neuen Rollen keinen Abnehmer finden.
Wäre nett, wenn Du an der Sache dran bleibst. Danke.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werner für den Beitrag:
mcleinn
Viele Grüße :whack:
Werner+++

Fernschreibstelle Aschaffenburg
Platz 1: 97475 werner d (SEL Lo3000)
Platz 2: 97476 fsmobil d (Siemens T1200SD), Mobile i-Telex Anlage mit Anschluss an das Mobilfunknetz
Platz 3: 11301 tst ab d (Siemens t68d), zur Telegrammaufgabe benutzen


Topic author
MAG08
Rank 3
Rank 3
Beiträge: 20
Registriert: So 14. Apr 2019, 13:25
Hauptanschluß: 2991887 mags d

Re: Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#5

Beitrag von MAG08 » Di 14. Mai 2019, 12:05

Hallo @all und danke erstmal für die Infos.

Wie (fast) immer im Leben ists dann doch schwieriger als gedacht.
Letzte Info die ich bekommen habe von einem Papierverarbeiter ist: Was nicht mehr nachgefragt wird, wird auch nicht mehr produziert. Die betrifft nicht nur das Papierrohmaterial sondern auch Sachen wie Papierkerne im passenden Durchmesser, Verarbeitungsmaschinen usw. Die Papierbranche befindet sich seit Jahre wohl eh in einem Umbruch und wandert mit vielen Sachen ins benachbarte Osteuropa ab.
Ich habe aber noch einen Kontakt bei einem großen Papierhersteller und erhoffe mir aus der Richtung ein paar Tipps an wen man sich wenden könnte.

Als schnelle Abhilfe für alle, die in den Niederlanden wohnen oder dicht bei sind... über den folgenden Link bekommt man das dort über einen Internetshop. Mindestabnahme 9 Rollen.

https://www.office-deals.nl/p/telexrol- ... -enkelvoud

Ich bleibe weiter dran und berichte.

Gruß, Marcus
2991887 mags d
FS220 piTelex Testbetrieb

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 1017
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#6

Beitrag von DF3OE » Di 14. Mai 2019, 12:56

Bis es zu einer hoffentlichen Nachfertigung kommt, kann ich mit Lochstreifenrollen

17,4mm Breite (5-Bit)
25,4mm Breite (8-Bit ASCII)
sowie Streifenschreiberrollen 9,5mm Breite (Streifenschreiber z.B. T68, T32Lo etc. und Hellschreiber GL)

auch in "Kartonstückzahl" aushelfen. ;)

Preise auf Anfrage.

PS: Aber ich denke, der Bernd (ProgBernie) hat wohl auch noch 5-Bit Lochstreifen abzugeben.
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
733760 egon dk - GNT5 (Werkstatt)
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)

Benutzeravatar

detlef
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 137
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 211230 dege d

Re: Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#7

Beitrag von detlef » Di 14. Mai 2019, 16:10

Du hast 25,4mm Lochstreifen? :o
Was kosten die pro Rolle?
Gruß, Detlef

i-Telex 211230 (T100Z), 24/7

Benutzeravatar

mcleinn
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 115
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 15:16
Wohnort: Kyiv, Ukraine
Hauptanschluß: 127875 super ux

Re: Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#8

Beitrag von mcleinn » Di 14. Mai 2019, 16:45

Ja, würde mich auch interessieren :) Mit den 17,4 bin ich ja schon gut versorgt.

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 1017
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#9

Beitrag von DF3OE » Di 14. Mai 2019, 17:08

detlef hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 16:10
Du hast 25,4mm Lochstreifen? :o
Was kosten die pro Rolle?
Pro Rolle 5 € + Versand
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
733760 egon dk - GNT5 (Werkstatt)
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)

Benutzeravatar

ProgBernie
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 111
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:51
Hauptanschluß: 898906 laeng d

Re: Nachfertigung aller möglichen Papierrollen für Fernschreiber

#10

Beitrag von ProgBernie » Di 14. Mai 2019, 17:10

17,4er habe ich ja "notfalls" auch noch im Bestand. Leider nicht in rosa (deshalb hat Alex auch nichts bestellt), nur gelb :D
Gruß Bernd
--
Fernschreibstelle Labenz
898906 laeng d

Antworten

Zurück zu „Talk-Café“