Detlef T68D Thema ist als GELÖST markiert

Moderator: duddsig

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
detlef
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 243
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 211230 dege d

Re: Detlef T68D

#71

Beitrag von detlef » Mi 12. Jun 2019, 17:34

Habt ihr mal einen konkreten ebay-Link auf so einen Drehzahlmesser?

Sowas hier?
https://www.ebay.de/itm/Digitaler-Laser ... 4246063774
Gruß, Detlef

i-Telex 211230 (T100Z), 24/7

Benutzeravatar

duddsig
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 280
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Wohnort: Momentan Insel Usedom (Fernschreibstelle geschlossen, AB in Betrieb)
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Detlef T68D

#72

Beitrag von duddsig » Mi 12. Jun 2019, 17:57

Ich habe diesen gekauft Funktioniert einwandfrei bei mir.
Du solltest aber die Solldrehzahl des Motors bei 45 baud wissen. Das ist nicht unbedingt die, die auf dem Motor steht (kann aber). Die Solltest Du dann entsprechend 50 baud anheben.

1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T51 ✦87724 ksbo dd
4=AB ✦512283 rfta dd ( keine Durchwahl)
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att Durchwahl=711711
7=T51 ✦34131bf dr , ✦+539-583-33

Benutzeravatar

JKde
Rank 7
Rank 7
Beiträge: 85
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 22:59
Wohnort: Würzburg
Hauptanschluß: 234200 fablabwue d

Re: Detlef T68D

#73

Beitrag von JKde » Do 13. Jun 2019, 08:08

Die Drehzahlmesser um die 15 € haben alle die gleiche Spec. Somit geht es nur um das Handling und den Zusatz-Schnickschnack.
Wenn du 10 € mehr investiert bekommst du ein Messgerät mit dem man zusätzlich eine Kontaktmessung direkt auf der Welle machen kann:
eBay

Du kannst aber auch einen Arduino nehmen und die steigenden Flanken auf der RXD-Leitung auf der i-Telex-Karte zu vermessen und als ASCII auf der USB-Seriellen auszugeben. Wenn du ein "Z" auf der FS-Tastatur tippst, muss der Abstand zwischen 2 gleichen Flanken 40ms sein (@ 50 Baud)
-JK-

234200 fablabwue d (Lo15, T37, T68, T100S) [nur online wenn FabLab besetzt]

Benutzeravatar

ProgBernie
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 139
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:51
Hauptanschluß: 898906 laeng d

Re: Detlef T68D

#74

Beitrag von ProgBernie » Do 13. Jun 2019, 08:21

Drehzahl ist sehr einfach einzustellen: aktuelle messen und notieren, dann n/45,45*50. Beispiel gemessen aktuell 1366/min /45,45*50 macht 1503/min.
Gruß Bernd
--
Fernschreibstelle Labenz
898906 laeng d

Benutzeravatar

JKde
Rank 7
Rank 7
Beiträge: 85
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 22:59
Wohnort: Würzburg
Hauptanschluß: 234200 fablabwue d

Re: Detlef T68D

#75

Beitrag von JKde » Do 13. Jun 2019, 09:25

ProgBernie hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 08:21
Drehzahl ist sehr einfach einzustellen: aktuelle messen und notieren, dann n/45,45*50. Beispiel gemessen aktuell 1366/min /45,45*50 macht 1503/min.
Du setzt voraus, dass die 45,45 Baud korrekt eingestellt sind. Aber das ist schon mal ein guter Startwert.

Es wurden auch immer runde Werte für die Drehzahlen verwendet. Bei T37 und Lo15 waren es 1500Umin, bei der T68 3000Umin. Wenn man davon ausgeht, dass ein Funkamateur die Machine von original 50Baud auf 45Baud verstellt hat, muss man nur wieder auf 3000Umin stellen. Hat die Maschine ab Werk einen Zahnradsatz für 45Baud ist auf 3300Umin zu stellen.
-JK-

234200 fablabwue d (Lo15, T37, T68, T100S) [nur online wenn FabLab besetzt]

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 1056
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: Detlef T68D

#76

Beitrag von DF3OE » Do 13. Jun 2019, 09:42

Detlefs Maschine hat original 45 Baud Zahnräder. Der Motor läuft also mit der aufgedruckten Nominaldrehzahl.
Um die Maschine schneller zu bekommen, muss über den Fliehkraftregler die Drehzahl entsprechend Bernds Rechnung
erhöht werden. Die 5 Baud sollte man schaffen, und wenn die Maschine nur bis 49 Baud kommt, dann reicht das auch...
Die Schraube im Fliehkraftregler muss dafür hineingedreht werden.
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
733760 egon dk - GNT5 (Werkstatt)
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)

Benutzeravatar

JKde
Rank 7
Rank 7
Beiträge: 85
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 22:59
Wohnort: Würzburg
Hauptanschluß: 234200 fablabwue d

Re: Detlef T68D

#77

Beitrag von JKde » Do 13. Jun 2019, 12:37

Mich hat interessiert, um wie viel der Motor falsch laufen kann und deshalb mal nachgerechnet:

Wenn man davon ausgeht, dass bei letzten Datenschritt die Flanken um 20% der Schrittlänge verschoben sein können, dann sind es 48,1 bis 51,7 Baud (-3,85...+3,45%)
-JK-

234200 fablabwue d (Lo15, T37, T68, T100S) [nur online wenn FabLab besetzt]

Benutzeravatar

Topic author
detlef
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 243
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 211230 dege d

Re: Detlef T68D

#78

Beitrag von detlef » Do 13. Jun 2019, 15:18

Danke für die Infos. Der Drehzahlmesser ist bestellt. Der müsste bis Samstag da sein.
Interessanterweise werden Zahlen jetzt schon richtig gedruckt, wenn sie vom i-Telex gesendert werden. Bei Buchstaben kommt Muell.
Gruß, Detlef

i-Telex 211230 (T100Z), 24/7

Benutzeravatar

Franz
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 691
Registriert: Do 18. Mai 2017, 15:15
Wohnort: Dreieich
Hauptanschluß: 411898 bfsz d

Re: Detlef T68D

#79

Beitrag von Franz » Do 13. Jun 2019, 17:39

Das klingt doch schon mal gut Detlef, kriegste bestimmt ganz leicht hin.

Hatte mal hier eine Lo-133 mit 45 Baud, da wurden ca. 70 % der Zeichen u. Buchstaben falsch und ca. 30 % richtig gedruckt ...
411898 bfsz d + T100Z + 24 hr online
411749 dfs d + FS220Z + online von 06.00 - 22.00 Uhr
411744 eddd d + T100Z + = online von 06.00 - 22.00 Uhr
4189939 eddz d + T100Z + z.Zt. offline

Benutzeravatar

Topic author
detlef
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 243
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 211230 dege d

Re: Detlef T68D

#80

Beitrag von detlef » Sa 15. Jun 2019, 17:25

Während die Umlenkröllchen noch in WD40 baden, habe ich heute mal die Motordrehzahl gemessen.
Ziemlich exakt 3000 U/min. Auf dem Motor steht aber 4000 U/min. Wie kann das sein? :wat:
Gruß, Detlef

i-Telex 211230 (T100Z), 24/7

Antworten

Zurück zu „T68D“