Telemax - Telexwählautomat Thema ist als GELÖST markiert

Benutzeravatar

Topic author
Werner
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 1387
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 14:42
Wohnort: Aschaffenburg
Hauptanschluß: 97475 werner d

Telemax - Telexwählautomat

#1

Beitrag: # 10998Beitrag Werner »

In einer Werbebroschüre der Firma Siemens zum T100 habe ich folgende Information gelesen:
C67EFDDD-FC8B-4C8E-976B-601BDC52DE12.jpeg
Kennt jemand dieses Gerät bzw. sind technische Unterlagen dazu verfügbar?
Über Hinweise jeder Art freut sich Ihre Polizeidienststelle i-Telex Dokumentationsstelle.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werner für den Beitrag:
ReinholdKoch
Viele Grüße :whack:
Werner+++

97475 mit Kennung 622080 afag d (24/7, Lo 133 automatik)
11301 tst ab d (nur abgehend, Siemens t68d)

Minitelex:7826491 =izi d
Benutzeravatar

Franz
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 3181
Registriert: Do 18. Mai 2017, 15:15
Wohnort: Dreieich
Hauptanschluß: 411898 bfsz d

Re: Telemax - Telexwählautomat

#2

Beitrag: # 10999Beitrag Franz »

Ich hoffe, das Teil hatte eine FTZ-Zulassung, mir wird jetzt nach über 35 Jahren noch ganz anders, wenn ich überlege, dass das Teil nicht von FTZ Beamten geprüft wurde und einfach so in Betrieb genommen wurde. :dance2:
411898 bfsz d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
411744 eddd d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
886747z bmwi d + T100Z (Schmaltastatur :thumbsup: ) )
4189939 eddz d + T100S (75 Bd) (Volltastatur :/ )
Alle erreichbar von 06.00 - 22.00 Uhr lokal
Benutzeravatar

Topic author
Werner
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 1387
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 14:42
Wohnort: Aschaffenburg
Hauptanschluß: 97475 werner d

Re: Telemax - Telexwählautomat

#3

Beitrag: # 20236Beitrag Werner »

Der in einer Siemens-Broschüre auf Seite 4 (viewtopic.php?p=13453#p13453) beschriebene Telemax-Wählautomat, nachdem ich seit Januar 2019 fahnde, wurde gefasst und befindet sich hinter Schloß und Riegel !

Bei der gestrigen Übernahme einer Siemens T100 im braunen Gehäuse fragte ich beiläufig den Verkäufer, ob nicht noch ein weiterer brauner Kasten (FSG) mit Wählscheibe und 3 Tasten existiert. Antwort: "Nein da haben wir nichts mehr, aber Moment mal, da ist noch ein weißer Kasten mit einer 8-poligen Buchse und dann noch so ein Kasten mit vielen Tasten drauf - kommen Sie mal mit".
Am Tatort angelangt fand sich dann ein AGT 10 und der oben erwähnte Telemax, den ich im ersten Augenblick auch als Telefonwählgerät eingeschätzt habe, aber die Recherche zuhause im Forum ergab: Ja, es ist ein von Siemens unter dem Namen Telemax vertriebenes Telex-Wählgerät zum Einspeichern von 49 Rufnummern, das von der Firma EMA Elektromechanik Aach unter dem Namen Telemaster TA-A1 ab Anfang der 60er Jahre hergestellt wurde.

Ein Telemax tauchte zuletzt in einer eBay-Auktion im März 2018 auf und wurde für 35,- € verkauft. Das Gerät ist selten zu finden.

Hier die Bilder:

Ansicht von vorn:
IMG_7765.jpg
Ansicht von oben:
IMG_7766.jpg
Typenschild:
IMG_7767.jpg
Ansicht von links:
IMG_7769.jpg
Ansicht von rechts:
IMG_7770.jpg
Ansicht von hinten: 50 Metallplatten mit Noppen
IMG_7771.jpg
Beigefügte "Schlüssel": Der linke dient zum Anheben der Etiketten in den Tasten, der rechte passt in eine Achse am Gerät (??)
IMG_7772.jpg
IMG_7773.jpg
Da ich unverändert keine Unterlagen zum Gerät besitze (Programmierung?), habe ich nunmehr den ehemaligen, hochbetagten Werksleiter der EMA angeschrieben und um Hilfe gebeten. Andere sachdienliche Hinweise zum Gerät werden gerne entgegengenommen. Mitteilung bitte an die i-Telex-Dokumentationsstelle. Danke.

Was lernt man aus dieser Geschichte? Bei jedem Kauf eines Fernschreibers muss man den Verkäufer nach weiteren Fs-Utensilien fragen, die evtl. irgendwo im Haus noch herumliegen. Ungefragt wäre dieser Wählautomat evtl. im Metallschrott gelandet.
Fragen kostet nichts.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werner für den Beitrag (Insgesamt 7):
FranzReinholdKochTelegrammophonProjektTelefonJanLcguentherBjoernS
Viele Grüße :whack:
Werner+++

97475 mit Kennung 622080 afag d (24/7, Lo 133 automatik)
11301 tst ab d (nur abgehend, Siemens t68d)

Minitelex:7826491 =izi d
Benutzeravatar

ProjektTelefon
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 814
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:01
Wohnort: 44807 Bochum
Hauptanschluß: 885724 es d
Kontaktdaten:

Re: Telemax - Telexwählautomat

#4

Beitrag: # 20237Beitrag ProjektTelefon »

Sehr geniales Gerät lieber Werner! Das muss aufjedenfall wieder zum Leben erweckt werden, denn ich denke alleine die Arbeitsweise am Fernschreiber dürfte höchst interessant sein!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ProjektTelefon für den Beitrag:
Telegrammophon
Beide Maschinen sind 24/7 erreichbar:
885724 es d / Siemens T100S/Online
622828 lpw d / Siemens T37/Offline
8229455 jeco d/ Siemens T1000/Offline
BTX: 2204757353
Benutzeravatar

Topic author
Werner
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 1387
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 14:42
Wohnort: Aschaffenburg
Hauptanschluß: 97475 werner d

Re: Telemax - Telexwählautomat

#5

Beitrag: # 20238Beitrag Werner »

Die Arbeitsweise am TW39-Fernschreiber ist wirklich höchst interessant: Man speichert sich die 49 wichtigsten Verbindungspartner auf die Tasten und ein Druck genügt für die Anwahl.
Und damit sind wir beim Hauptproblem: Der Programmierung.

Inzwischen hat sich der ehemalige Werksleiter der EMA (die für Siemens den "Telemax" gebaut hat) gemeldet und mir mitgeteilt, dass er keine technischen Unterlagen zum Gerät hat. Er bestätigte aber meine Vermutung, dass die 50 nebeneinander auf einer Achse laufenden Metallscheiben mit Nuten besetzt sind und diese die Impulswahl eines Nummernschalters immitieren. Der Verkauf des "Telemax war die eine Sache, aber danach ging das Geschäft weiter: Jede zu programmierende Nummer musste individuell auf einer Scheibe von der EMA realisiert werden. Heute ist dieses Geschäftsmodell z.B. von den Patronen der Tintendrucker bestens bekannt, aber schon in den 60er Jahren war man so schlau.
Fazit: Ich suche jemand aus der i-Telex-Gruppe, der mir (gegen Bezahlung) mit seinem 3D-Drucker runde Scheiben mit Nuten druckt. Ich werde einmal eine Scheibe ausbauen um weitere Daten (Durchmesser, Stärke und Art der Nuten für eine konkrete, eingespeicherte Telexnummer zu ermitteln. Ein neues Projekt: Wäre toll, wenn mir jemand dabei behilflich ist, denn mit 3D-Druck kenne ich mich nicht aus und will auch nicht damit neu anfangen. Danke.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werner für den Beitrag:
BjoernS
Viele Grüße :whack:
Werner+++

97475 mit Kennung 622080 afag d (24/7, Lo 133 automatik)
11301 tst ab d (nur abgehend, Siemens t68d)

Minitelex:7826491 =izi d
Benutzeravatar

JKde
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 309
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 22:59
Wohnort: Würzburg
Hauptanschluß: 234280 jochen d

Re: Telemax - Telexwählautomat

#6

Beitrag: # 20239Beitrag JKde »

Hallo Werner,

es ist einfacher die Scheiben mit einem Laser-Cutter aus Acryl zu schneiden. Aus den Bildern sieht man, dass es Nasen mit verschiedenen Breiten sind - ich vermute: kurze Nase = 1, lange Nase = 0 (10).
Bitte lege eine Scheibe auf deinen Scanner und schicke ein Bild mit maximaler Auflösung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JKde für den Beitrag (Insgesamt 2):
WernerBjoernS
Jochen (Würzburg)

234280 jochen d (T100 75Bd)
234281 jk200 d (FS200Z 200Bd)
234200 fablabwue d (Lo15, T37, T36Si, T68, T100S, Lo133) [nur zeitweise online, wenn FabLab geöffnet]
Benutzeravatar

detlef
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 3694
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Marburg
Hauptanschluß: 7822222 hael d

Re: Telemax - Telexwählautomat

#7

Beitrag: # 20246Beitrag detlef »

Solche dünnen Scheiben sind schwer zu drucken. Bei meinem Drucker würde ich die anschließend nicht vom Druckbett runterbekommen, ohne die Scheibe zu verbiegen. Da wirken enorme Adhäsionskräfte.

Ich denke auch, Plexiglas ist hier die bessere Lösung.
Gruß, Detlef

i-Telex: 7822222 (T1000), 114288 (F1300), 211230 (T100Z), 96868 (T37), 24394 (T68d)
Konf.-Dienst: 11160/11161, Rundsender: 11162/11163 , Baudot-Bilder: 11166, Chat-GPT: 11168
Mail-/Fax-Dienst: 11170/11171, News-Ticker: 11180/11181, hist. Ausk.: 40140, Wetter: 717171
Benutzeravatar

Topic author
Werner
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 1387
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 14:42
Wohnort: Aschaffenburg
Hauptanschluß: 97475 werner d

Re: Telemax - Telexwählautomat

#8

Beitrag: # 20249Beitrag Werner »

Ich habe jetzt den Telemax teilweise zerlegt und die Trommel mit den 50 Scheiben entnommen. Jochen liegt mit seiner Meinung richtig:
Kurze Nase = 1 Impuls, ganze lange Nase = 10 Impulse (Ziffer Null).

Doch nun zunächst einige Bilder bevor die Rätsel beginnen:

Komplett gefüllte Trommel:
IMG_7774.jpg
IMG_7775.jpg
Durch einen raffinierten Mechanismus lassen sich mit einem der oben erwähnten Schlüssel, alle 50 Scheiben mit einem Klick entsperren und wieder verriegeln:

Alle Scheiben verriegelt und fest auf der Achse befestigt
IMG_7777.jpg
Vierteldrehung des Schlüssels an der Stirnseite "öffnet" alle Scheiben und diese lassen sich einzeln entnehmen. Im Bild ist eine Scheibe leicht herausgezogen:
IMG_7778.jpg
Ich habe einige Scheiben entnommen und dabei folgende Nummernprogrammierung festgestellt:

Scheiben-Nr: Einprogrammierte Nr.
42..................66 4615
43..................66 2242
44..................66 2271
45..................66 2284
2...................06593 1092
6...................0711 5071
Die Nummer 6 brachte dann spätestens die Ernüchterung: Taste Nr. 6 ist mit der Firma HERION in Fellbach beschriftet und die 0711 5071 war deren frühere TELEFON-Nr. :puke: :mad:

Ergo wurde dieser Telemax als Telefonnummernspeicher verwendet.
Was meint Ihr? Der sollte doch auch in Kombination mit einem FSG funktionieren, gibt er doch 1 bis 10 Impulse der Reihe nach aus.
Danke für Eure Einschätzung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werner für den Beitrag (Insgesamt 2):
ReinholdKochBjoernS
Viele Grüße :whack:
Werner+++

97475 mit Kennung 622080 afag d (24/7, Lo 133 automatik)
11301 tst ab d (nur abgehend, Siemens t68d)

Minitelex:7826491 =izi d
Benutzeravatar

JKde
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 309
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 22:59
Wohnort: Würzburg
Hauptanschluß: 234280 jochen d

Re: Telemax - Telexwählautomat

#9

Beitrag: # 20250Beitrag JKde »

Werner hat geschrieben: Sa 15. Aug 2020, 22:34 Was meint Ihr? Der sollte doch auch in Kombination mit einem FSG funktionieren, gibt er doch 1 bis 10 Impulse der Reihe nach aus.
Die FSGs verwenden die selben Nummernschalter (Wählscheiben) wie die Telefone. Deshalb sollte auch die gleiche Funktionalität vorhanden sein. Das Timing ist auch identisch.
Ob man das Telemax einfach in die Stromschleife hängen kann oder noch etwas modifizieren muss, kann ich erst sagen, wenn ich einen Blick auf die interne Schaltung/Verdrahtung geworfen habe.
Ich nehme an, dass es keinen Schaltplan zum Telemax gibt???
Jochen (Würzburg)

234280 jochen d (T100 75Bd)
234281 jk200 d (FS200Z 200Bd)
234200 fablabwue d (Lo15, T37, T36Si, T68, T100S, Lo133) [nur zeitweise online, wenn FabLab geöffnet]
Benutzeravatar

ThomasCH
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 336
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 17:18
Wohnort: Affoltern a/A
Hauptanschluß: 760402 wema d
Kontaktdaten:

Re: Telemax - Telexwählautomat

#10

Beitrag: # 20260Beitrag ThomasCH »

Werner hat geschrieben: Sa 15. Aug 2020, 22:34 Ich habe jetzt den Telemax teilweise zerlegt und die Trommel mit den 50 Scheiben entnommen. Jochen liegt mit seiner Meinung richtig:
Kurze Nase = 1 Impuls, ganze lange Nase = 10 Impulse (Ziffer Null).

Doch nun zunächst einige Bilder bevor die Rätsel beginnen:

Komplett gefüllte Trommel:
IMG_7774.jpgIMG_7775.jpg

Durch einen raffinierten Mechanismus lassen sich mit einem der oben erwähnten Schlüssel, alle 50 Scheiben mit einem Klick entsperren und wieder verriegeln:

Alle Scheiben verriegelt und fest auf der Achse befestigt
IMG_7777.jpg

Vierteldrehung des Schlüssels an der Stirnseite "öffnet" alle Scheiben und diese lassen sich einzeln entnehmen. Im Bild ist eine Scheibe leicht herausgezogen:
IMG_7778.jpg

Ich habe einige Scheiben entnommen und dabei folgende Nummernprogrammierung festgestellt:

Scheiben-Nr: Einprogrammierte Nr.
42..................66 4615
43..................66 2242
44..................66 2271
45..................66 2284
2...................06593 1092
6...................0711 5071
Die Nummer 6 brachte dann spätestens die Ernüchterung: Taste Nr. 6 ist mit der Firma HERION in Fellbach beschriftet und die 0711 5071 war deren frühere TELEFON-Nr. :puke: :mad:

Ergo wurde dieser Telemax als Telefonnummernspeicher verwendet.
Was meint Ihr? Der sollte doch auch in Kombination mit einem FSG funktionieren, gibt er doch 1 bis 10 Impulse der Reihe nach aus.
Danke für Eure Einschätzung.
@Werner. Ein schönes Teil hast Du da.... . Falls es sich NICHT für Fs eignet, frag mal Dirk (Telefonsammler) ob er allenfalls den Telemax gebrauchen könnte oder jemanden kennt der so ein Gerät sucht.
Hauptanschluss Siemens T100 mit Kennungsgeber 76 04 02 wema d oder 76 04 02 umgeleitet auf T100 mit Kennung tex ctls bern (ex Küstenfunkstelle "Bern Radio" HEB)
CNET +41 1 737 26 91 und +41 1 737 26 92
+41 1 845 07 30 und +41 1 845 07 31
Antworten

Zurück zu „Zubehör/Tools“