Kennungsgeber "2143a hb90 d"

Moderator: duddsig

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 646
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath, D
Hauptanschluß: 992158 ulbrichf d

Kennungsgeber "2143a hb90 d"

#1

Beitrag von ulbrichf » Di 28. Feb 2017, 12:25

Hallo,
meine Maschine hat den folgenden Kennungsgeber eingestellt. Ich denke, daß das gerät aus den 50er Jahren stammt.
Ich hätte eine 5stellige Nummer erwartet. Denkt Ihr der Geber wurde von einem Hobbyisten/ Funker angepaßt ?
HB9 ist ja die Schweiz, wenn ich mich recht erinnere.
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z (online) / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX FW 825 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 346 / ED1000 FW 330

Benutzeravatar

OE2PTN
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 112
Registriert: So 30. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Seekirchen (A)
Hauptanschluß: 30242 gzs

Re: Kennungsgeber "2143a hb90 d"

#2

Beitrag von OE2PTN » Di 28. Feb 2017, 13:37

Hallo Frank

Du hast recht, HB 9 ist die Schweiz. Insgesamt macht der kg aber aus Amateurfunk Sicht keinen Sinn. In dem Fall ist hb9 wohl eher Zufall.

Peter
30242 gzs : Siemens T37i :thumbsup:
59231 xink a : Lorenz Lo133

30242 vorübergehend aus technischen Gründen umgeleitet auf den Lo 133 (xink a)

Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 1010
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: Kennungsgeber "2143a hb90 d"

#3

Beitrag von FredSonnenrein » Di 28. Feb 2017, 13:44

Es ist absolut ungewöhnlich, dass Ziffern im "Namen" vorkommen. Könnte da durch Zerfallserscheinungen aus einem Buchstaben die Ziffernumschaltung geworden sein? Ebenso das a hinter der Nummer. Ist da ein "versehentlicher" Buchstabenwechsel drin?
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 8579924 (T100s) oder 781272 (T100) oder 792911 (T68d) oder 531075 (Creed75)

Benutzeravatar

OE2PTN
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 112
Registriert: So 30. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Seekirchen (A)
Hauptanschluß: 30242 gzs

Re: Kennungsgeber "2143a hb90 d"

#4

Beitrag von OE2PTN » Di 28. Feb 2017, 13:49

Was ist denn das für eine Maschine? ?
30242 gzs : Siemens T37i :thumbsup:
59231 xink a : Lorenz Lo133

30242 vorübergehend aus technischen Gründen umgeleitet auf den Lo 133 (xink a)

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 1111
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: Kennungsgeber "2143a hb90 d"

#5

Beitrag von DF3OE » Di 28. Feb 2017, 13:54

Die Maschine kommt aus Hamburg. Es ist eine "Dienstmaschine der Post. Und war sicherlich in Hamburg 90 (alte PLZ Schreibweise) im Einsatz.

Henning
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
733760 egon dk - GNT5 (Werkstatt)
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)


Helge

Re: Kennungsgeber "2143a hb90 d"

#6

Beitrag von Helge » Di 28. Feb 2017, 14:38

Hallo Frank,

wie Henning schon geschrieben hat, sieht nach Telegrammdienst (Gentex) bei der Post aus. Meine ist 2420z nrdny d - können wir Telegramme simmulieren. Isser eigentlich grau oder schwarz?


ReinholdKoch
Rank 2
Rank 2
Beiträge: 15
Registriert: Di 26. Mär 2019, 12:10
Wohnort: Paderborn
Hauptanschluß: 93250 padbrn d

Re: Kennungsgeber "2143a hb90 d"

#7

Beitrag von ReinholdKoch » So 21. Apr 2019, 12:16

Ja, im Gentex Netz waren die Schreiber mit der vierstelligen Kennung versehen.
Hamburg war generell unter 2111 zu erreichen.
Evtl. war Hamburg sogar nur Aufgabestelle für Telegramme, die Zustellung muss nicht unbedingt von dort erfolgt sein.
Gleiche Stellen gab es auch bei Messen, die nur zu besonderen Terminen Telegramme angenommen und übermittelt haben. Es waren sog. „Sondersendestellen“.

BG

Reinhold

P.S.: Sind denn davon noch mehrere Geräte hier im Betrieb? Blattschreiber oder Streifenschreiber?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ReinholdKoch für den Beitrag:
Telegrammophon
Herzliche Grüße

Reinhold

i-Telex 93250 padbrn d / T-100 (noch in Vorbereitung!!) :grovel:

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 1111
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: Kennungsgeber "2143a hb90 d"

#8

Beitrag von DF3OE » So 21. Apr 2019, 20:48

Gentex war ein Sub-Netz des Telex-Netzes. Heute würde man VPN dazu sagen.
Die Rufnummern waren 4-stellig und den Telex-Vermittlungsbezirgen angegliedert.

Es sind einige ehemalige Telegramm-Maschinen hier bei uns im Netz oder zumindest
im Regal.. ;) (Aber alles Streifenschreiber, T68d, T34, T36Lo, T51a)
Ich habe auch noch eine ganze Kiste mit ehemailgen Gentex-Kennungsgebern für T100,
aber eine originale T100, wo noch ein Gentex-Kennungsgeber drin war, ist wohl noch
bei niemandem aufgetaucht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DF3OE für den Beitrag (Insgesamt 2):
TelegrammophonReinholdKoch
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
733760 egon dk - GNT5 (Werkstatt)
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)


ReinholdKoch
Rank 2
Rank 2
Beiträge: 15
Registriert: Di 26. Mär 2019, 12:10
Wohnort: Paderborn
Hauptanschluß: 93250 padbrn d

Re: Kennungsgeber "2143a hb90 d"

#9

Beitrag von ReinholdKoch » So 21. Apr 2019, 21:10

Hallo Henning,

hast ggf. einmal Beispiele für diese Art der Kennungen? Oder gar eine Liste davon/damit?
Würde mich wirklich mal interessieren:-)

BG

Reinhold
Herzliche Grüße

Reinhold

i-Telex 93250 padbrn d / T-100 (noch in Vorbereitung!!) :grovel:

Antworten

Zurück zu „Fragen, die sonst nirgendwo hin passen würden...“