Stromsparer und Verschleissminderer

Moderator: duddsig

Antworten
Benutzeravatar

M1ECY
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 354
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 13:13
Wohnort: Hitchin Hertfordshire, UK
Hauptanschluß: 459724

Re: Stromsparer und Verschleissminderer

#101

Beitrag von M1ECY »

Hi Fred,

Well, I guess I will try this modification and find out :)

Really this is a solution to repair a problem with my English Lo3000 - if you leave powered up in standby, it develops a "Fundamental Fault" - a simple power cycle fixes the problem for about 30 minutes.

But thank you for the information

Sean
459724 SEAN G - Te Ka De FS200 - Working 24/7
666507 JONAB G - BT Cheetah 85 - Working sometimes
Benutzeravatar

dk6zk
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 219
Registriert: Di 18. Sep 2018, 17:38
Wohnort: 55424 Münster-Sarmsheim
Hauptanschluß: 211110 opdr d

Re: Stromsparer und Verschleissminderer

#102

Beitrag von dk6zk »

FredSonnenrein hat geschrieben: Mo 19. Jul 2021, 08:20
But how long does the Lo3000 need from "power on" to be ready to receive a connection?
German LO3000: 4-5 seconds ^^
Beste Grüße
Rainer
DK6ZK

211110 opdr d - LO3000 - Service: h24 (Hauptanschluss)
411265 maifk d - T1000S - Service: h24
416982 amafu d - T1000S - Service: h24

e-Mail: dk6zk@darc.de
WEB: www.qrz.com/db/DK6ZK
Benutzeravatar

dk6zk
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 219
Registriert: Di 18. Sep 2018, 17:38
Wohnort: 55424 Münster-Sarmsheim
Hauptanschluß: 211110 opdr d

Stromsparer: Fernschalter V.3

#103

Beitrag von dk6zk »

DF3OE hat geschrieben: Mo 19. Jul 2021, 14:52 ….. Nur leider neigt sich die "Redundanz" an Aderpaaren an einigen Stellen langsam dem Ende entgegen.... :lol:

Inspiriert durch Hennings Anmerkung (s.o.) habe ich mir nochmal Gedanken gemacht:
Seht, die ihr arm an freien Doppeladern seid, euch soll geholfen werden! :mentor: ;)

Hier also meine (wahrscheinlich ;) ) letzte Version eines Netz-Fernschalters mit folgenden Eigenschaften:

- Für alle Systeme (i-Telex, piTelex…) geeignet, ohne Modifikationen an der Zentrale
- Keine zusätzlichen Leitungen erforderlich
- Für ED1000 und TW39 geeignet (umschaltbar)
- Bei Bedarf Lieferung einer Batterie-Ersatzspannung (LO3000, T1000S).

Die alternativen Vorgängerversionen sind in diesem Thread weiter vorne dokumentiert.

Meine letzte Version 2 kommt mit sehr wenigen Bauteilen aus, benötigt aber ein zusätzliches Aderpaar von der Zentrale zum Fernschreiber, mit Batterie-Ersatzspannung (LO3000, T1000S) sogar zwei.

Deshalb greife ich hier das von Willi („Fernschreiber“) Ende September 2020 vorgestellte „Ur-Konzept“ für einen ED1000 Netz-Fernschalter auf, weil dieser ohne zusätzlichen Leitungsaufwand auskommt.

Das Blockschaltbild der Version 3:
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
01_Netz-Fernschalter_3-0+1_BSB.jpg
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und die unkommentierten Gesamtschaltbilder der Versionen 3.0 und 3.1:
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
02d_Netz-Fernschalter_3-0+1_SB.jpg
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Am Ende des Beitrags gibt es eine ausführliche Beschreibung und die Gesamtschaltbilder als PDF zum Herunterladen.

Nachteil des neuen Konzepts ist ein etwas höherer Aufwand an Bauteilen und Arbeitszeit.
Allerdings sind es deutlich weniger Teile als bei Willis Prototyp, in dem es aktive Filter, mehrere Tonauswertungen und Hilfsoszillatoren sowie (zu allem Überfluss! ;)) sogar einen µC gibt!!

Dieser Aufwand war offenbar nötig geworden, weil sich eine i-Telex ED1000-Karte bei Tests unter bestimmten Umständen wohl relativ schnell „aufgehängt“ hatte.

Diese Probleme konnte ich nicht feststellen, denn spätestens seit der Firmware Version 340 vom 26. November 2017 (!) gibt es keine Schwierigkeiten bei nicht vorhandenen oder später aufgeschalteten Tönen vom Fernschreiber.
Auch wartet die Schnittstelle (Firmware 340) bei einem Anruf von außen ca. 7-8 Sekunden, bevor sie auf Störung geht, wenn bis dahin kein Ton vom FS gekommen ist.
Für z.B. LO3000 und T1000S ist diese Zeit völlig ausreichend, um das Netzteil in den Betriebszustand zu versetzen.

Ich betreibe seit Oktober letzten Jahres zwei T1000S absolut zuverlässig an ED1000-Schnittstellen mit Firmware 340 und unter Verwendung meines Fernschalters Version 1.
(siehe: viewtopic.php?p=21742#p21742 )

Bei der neusten ED1000-Firmware 513 vom 3. Juli 2021 wurden u.a. folgende wichtigen Anregungen berücksichtigt:

- „Anlasssignal“ vom ATMega für z.B. drahtgebundene Netz-Fernschalter
- Wartezeit (Hochlaufzeit) bis Störung wählbar (3-25 Sekunden)

Details zur Firmware 513 im Telex-Wiki und hier:
viewtopic.php?p=26332#p26332

Die ausführliche Beschreibung zum Netz-Fernschalter 3 könnt ihr hier herunterladen:
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Bericht_Netz-Fernschalter_3.pdf
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Zum besseren Zoomen hier die Gesamtschaltbilder als PDF:
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Netz-Fernschalter_3-0+1_SB.pdf
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Vom Netz-Fernschalter 3 gibt es bisher nur einen Steckbrett-Probeaufbau:
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
05_Leitung_bl-ge-rt.jpg
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Ich werde wohl irgendwann noch einen Prototyp bauen und ausgiebig in der Praxis testen.
Danach könnte man evtl. an die Herstellung einer Leiterplatte denken, falls der Praxistest zufriedenstellend verlaufen ist und genügend Interesse seitens der Nutzer elektronischer Fernschreiber besteht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dk6zk für den Beitrag (Insgesamt 5):
ReinholdKochDF3OEDZ1AZWolfgangHJanL
Beste Grüße
Rainer
DK6ZK

211110 opdr d - LO3000 - Service: h24 (Hauptanschluss)
411265 maifk d - T1000S - Service: h24
416982 amafu d - T1000S - Service: h24

e-Mail: dk6zk@darc.de
WEB: www.qrz.com/db/DK6ZK

Topic author
Fernschreiber
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 141
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28
Wohnort: Münster
Hauptanschluß: 25060 schuett d
Kontaktdaten:

Re: Stromsparer und Verschleissminderer

#104

Beitrag von Fernschreiber »

Hallo Rainer,
ja genau so war es, die ED1000 Karte von Thomas hing sofort mit blauer Led fest, wenn kein FS dran hing. Hat sich mit der neuen SW erledigt. Der "zu allem Überfluss" µC war ein Tiny AT-Mega. Da wir damals die Moniflop-Zeit von Sekunden bis zu Stunden einstellbar gemacht haben um jeden Geschmack zu treffen, war das nötig. Er ersetzt lediglich den NE555 nicht mehr/ nicht weniger, da Dieser bei grösseren Zeitfenstern ungenau wird bzw. solche Bereiche nur mit einem Poti nicht einstellbar sind.
Gruß
Willi
Hauptnummer 25060
25061117 ufs lingen  T68d     Dw 890 
89899 schuett d        T1000   Dw 894  Hauptstelle
826433b vdm d         T100     Dw 891
841226 mizg d           Lo15     Dw 895
84635 norman d        T100     Dw 896
Benutzeravatar

WolfgangH
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 231
Registriert: So 3. Jan 2021, 21:42
Wohnort: Kirchham (A)
Hauptanschluß: 978310 whoe a

Re: Stromsparer und Verschleissminderer

#105

Beitrag von WolfgangH »

Ich bin gerade dabei, die Stromsparschaltung von Rainer nachzubauen. Die Grundschaltung ist aufgebaut und funktioniert auch testweise an einer Glühlampe. Bevor ich die Schaltung ins i-Telex einbinde, habe ich aber noch ein Frage, ob ich die Sache nicht vereinfachen kann.

Zur Orientierung hier nochmals die Schaltbilder:
BildBild

Kann ich nicht den Schaltausgang des ATMega direkt auf den Eingang des Halbleiterrelais legen?

Meine Überlegungen:
Das Halbleiterrelais hat einen Innenwiderstand von 1 kOhm, bei 5 V sind das 5 mA. Der Schaltausgang des ATMega sollte laut Wiki 20 mA können.
Ich würde mir den Transistor, ein paar Widerstände, die Dioden und den DC/DC-Wandler sparen.

Mir ist klar, daß die Schaltung dann nicht mehr so Fehlertolerant ist, aber ich behaupte, ich weiß, was ich tue. Sprich: Wenn einmal alles verdrahtet ist, bleibt es auch so.

Übersehe ich da was?
Gruß
Wolfgang


i-Telex:
- 978310 whoe a - Siemens T100a
- <69558 kfrey d - Siemens T100s in Vorbereitung>
- 56449 sche d - Siemens T37i (an Wochenenden, Feiertagen, etc.)
- 11913 hoellw a - ITT LO3000 (an Wochenenden, Feiertagen, etc.)
Minitelex:
- 978333 =whoe a
Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 1707
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: Stromsparer und Verschleissminderer

#106

Beitrag von FredSonnenrein »

Hallo Wolfgang,
WolfgangH hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 17:54 Kann ich nicht den Schaltausgang des ATMega direkt auf den Eingang des Halbleiterrelais legen?
Rein technisch könnte es funktionieren.
WolfgangH hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 17:54 Das Halbleiterrelais hat einen Innenwiderstand von 1 kOhm, bei 5 V sind das 5 mA. Der Schaltausgang des ATMega sollte laut Wiki 20 mA können.
Wie hast du den Innenwiderstand gemessen? Wenn per Multimeter, dann ist das Messergebnis nicht aussagefähig. Du solltest entweder ein Datenblatt bemühen oder den Strom bei 5V tatsächlich nachmessen.
WolfgangH hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 17:54 Ich würde mir den Transistor, ein paar Widerstände, die Dioden und den DC/DC-Wandler sparen.
Mir ist klar, daß die Schaltung dann nicht mehr so Fehlertolerant ist, aber ich behaupte, ich weiß, was ich tue. Sprich: Wenn einmal alles verdrahtet ist, bleibt es auch so.
Richtig, die "unnötigen" Bauteile sind "Kleinkram". Der Nachteil ist: Wenn irgendwas schief geht und die lange Leitung vom Atmel zum Halbleiterrelais Fremdspannung abbekommt, dann ist mit Glück nur der entsprechende Atmel betroffen, mit Pech in der Murphy-Dimension die Hälfte der Halbleiter, die an den 5V hängen.
Nicht umsonst habe ich im i-Telex Design die "digital-Spannungen" (5V für die Prozessoren) von der "Hochspannung" galvanisch getrennt, obwohl mit gemeinsamer Masse die Optokoppler hätten weggelassen werden können.

Viele Grüße,

Fred
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 952741 (Lo133), 531075 (Creed75), 8579924 (T100s), 781272 (T100), 792911 (T68d) oder 531072 (T.typ.72)
Bei besetzt oder gestört bitte 531002 versuchen.
Benutzeravatar

WolfgangH
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 231
Registriert: So 3. Jan 2021, 21:42
Wohnort: Kirchham (A)
Hauptanschluß: 978310 whoe a

Re: Stromsparer und Verschleissminderer

#107

Beitrag von WolfgangH »

Hallo Fred,

vielen Dank für die Erklärungen.
FredSonnenrein hat geschrieben: Di 5. Okt 2021, 07:26 Wie hast du den Innenwiderstand gemessen? Wenn per Multimeter, dann ist das Messergebnis nicht aussagefähig. Du solltest entweder ein Datenblatt bemühen oder den Strom bei 5V tatsächlich nachmessen.
Genau: Ich habe zuerst das Datenblatt herausgesucht und dann nachgemessen. Man weiß ja nie, ob die Datenblätter stimmen und ob die Relais (NOS) noch okay sind. Erfahrung habe ich mit solchen Relais auch keine, daher habe ich einen Testaufbau erstellt. Als Last 2 40W Glühlampen (Stehlampe). Die Steuerspannung kam aus einem regelbaren Netzgerät. Ich habe dann Spannung und Strom gemessen. Ab ca. 3V sind Spannung und Strom proportional (1mA/V). Sieht also alles soweit gut aus.
FredSonnenrein hat geschrieben: Di 5. Okt 2021, 07:26 Richtig, die "unnötigen" Bauteile sind "Kleinkram". Der Nachteil ist: Wenn irgendwas schief geht und die lange Leitung vom Atmel zum Halbleiterrelais Fremdspannung abbekommt, dann ist mit Glück nur der entsprechende Atmel betroffen, mit Pech in der Murphy-Dimension die Hälfte der Halbleiter, die an den 5V hängen.
Nicht umsonst habe ich im i-Telex Design die "digital-Spannungen" (5V für die Prozessoren) von der "Hochspannung" galvanisch getrennt, obwohl mit gemeinsamer Masse die Optokoppler hätten weggelassen werden können.
Das ist genau die Abwägung, die ich treffen muß. Stimmt, es ist nur Kleinkram. Mehr Bauteile heißt aber auch mehr potentielle Fehlerquellen. Ich habe es da lieber einfach. Weiters kommt noch hinzu, daß ich den Kleinkram irgendwo "hinflicken" muß. Technisch ist das durchaus ok. Ästhetisch finde ich das nicht.

Leider kann ich die Zuverlässigkeit weder vom Solid State Relais noch vom DC/DC-Wandler einschätzen.
Vielleicht werde ich beide Varianten ausprobieren. Ich habe ja 2 Systeme.
Gruß
Wolfgang


i-Telex:
- 978310 whoe a - Siemens T100a
- <69558 kfrey d - Siemens T100s in Vorbereitung>
- 56449 sche d - Siemens T37i (an Wochenenden, Feiertagen, etc.)
- 11913 hoellw a - ITT LO3000 (an Wochenenden, Feiertagen, etc.)
Minitelex:
- 978333 =whoe a
Antworten

Zurück zu „Zubehör/Tools“