Mein neuer FS220

... und hier kann der eigene "Fuhrpark" präsentiert werden.

Moderator: Franz

Benutzeravatar

Topic author
obrecht
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 32
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 18:53
Wohnort: Aachen
Hauptanschluß: 833539 fili d

Re: Mein neuer FS220

#11

Beitrag von obrecht »

JKde hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 15:45
obrecht hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 10:08 ... Wenn ja, bräuchte ich ja nur die HW-Version ohne Polwechselrelais, oder?...
Korrekt. Anstelle des Polwechselrelais wird ein Relais (besser noch SSR) angeschlossen, das die 230V~ schaltet.
D.h. der FS wird nur bei stehender Verbindung eingeschaltet? Dann kann ich aber nicht wählen mit dem Teil. Außerdem bräuchte ich dann ja noch eine weiter Taste+Logik/Schalter, um den FS für den Lokalmodus einzuschalten.
Meines Wissens geht der FS220 nach 40s Inaktivität in den Bereitschaftsmodus, und überwacht dann die Leitung auf einkommende Zeichen.
Und wenn man senden will, schaltet man ihn auf LIN. Das 230V-Relais erklärt sich mir nicht auf Anhieb; aber wahrscheinlich habe ich was übersehen?
JKde hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 15:45
obrecht hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 10:08 ... Und wie wird dann gewählt?
Du brauchst noch einen Taster, der am RPi angeschlossen wird und die Software in den Dial-Mode schaltet.

Wahl über die Tastatur.

Wenn du den FS200 mit einer V.10-Karte ausstattest (bei BW-Schmiit für 20€) ist das Interface wesentlich einfacher:
https://github.com/fablab-wue/piTelex/w ... ple_V10RPi
Das stimmt...
Viele Grüße,
Rolf

833539 fili d T100a mit FSG 'NL'
FS220 "noch ohne alles" offline
T100/R Schmaltastatur offline
Benutzeravatar

JKde
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 225
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 22:59
Wohnort: Würzburg
Hauptanschluß: 234280 jochen d

Re: Mein neuer FS220

#12

Beitrag von JKde »

obrecht hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 18:21 ...D.h. der FS wird nur bei stehender Verbindung eingeschaltet? Dann kann ich aber nicht wählen mit dem Teil. Außerdem bräuchte ich dann ja noch eine weiter Taste+Logik/Schalter, um den FS für den Lokalmodus einzuschalten.
Meines Wissens geht der FS220 nach 40s Inaktivität in den Bereitschaftsmodus, und überwacht dann die Leitung auf einkommende Zeichen.
Und wenn man senden will, schaltet man ihn auf LIN. Das 230V-Relais erklärt sich mir nicht auf Anhieb; aber wahrscheinlich habe ich was übersehen?...
Ob Pulswahl oder Tastaturwahl ist eine Einstellung in der Software. Bei Tastaturwahl wird das Relais (also der FS) schon für das Wählen eingeschaltet.
Bei V.10 ist es so, dass der FS weiterhin Zeichen empfangen kann, wenn er sich inaktiv geschaltet hat und schaltet sich auch gleich wieder ein. Bei der TW39-Karte habe ich das noch nicht getestet (habe gerade keine funktionsfähige Karte).
Wenn du senden willst drücks du auf den externen Taster (der zum RPi geht) und das Relais wird eingeschaltet (somit auch der FS). Die LIN-Taste am FS schaltet sich automatisch ein (zumindest bei V.10) und die Nummer wird auf der Tastatur getippt. Zum Beenden der Verbindung nochmal auf den externen Taster drücken. Für Lokal-Modus den externen Taster 2x drücken.
Ich werde das beim nächsten Kaffeegränzchen mal vorführen.
Das Beispiel-Projekt https://github.com/fablab-wue/piTelex/wiki/Example_FSG macht fast genau das, wenn du dir das FSG-Gehäuse wegdenkst.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JKde für den Beitrag:
obrecht
Jochen (Würzburg)

234280 jochen d (T100 75Bd, FS200Z)
234200 fablabwue d (Lo15, T37, T68, T100S, Lo133) [nur zeitweise online, wenn FabLab geöffnet]
Benutzeravatar

siberia21
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 112
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 19:31
Wohnort: Berlin Adlershof
Hauptanschluß: 130380 SIBAH D
Kontaktdaten:

Re: Mein neuer FS220

#13

Beitrag von siberia21 »

Das Problem ist, sein Lager leert sich rapide. Das heisst auch auf die Dauer gesehen werden die FS Maschinen rarer werden. War ja klar, als ich damals bei ihm war zeigte er mir mal grob was er da so hatte. Wir reden hier von Tausenden Maschinen. Doch irgendwann ist auch da Schluss.

Deine FS220 sieth wirklich toll aus. Gratuliere dir. Eine sehr gute Maschine meine macht sein dem ersten Tag keinen einzige Mucken. Sie Arbeiten fröhlich vor sichhin. Allerdings muss man natürlich dazu sagen. Durch das FAG 200 ist der Fernschreiber ja auch nur dann unter Spannung wenn etwas passiert. Sonst ist sie ja aus. Das ist der grosse unterscheid zu der LO3000 und anderen. Die Fressen Strom ohne Ende. Naja wenigstens ist es so im Keller nicht kalt :D
André Heyer (130380 SIBAH D)
André Heyer (832813 dare d)
Berlin Adlershof
i-Telex 130380 (FS200)
i-Telex 832813 (Lo3000)
Benutzeravatar

Topic author
obrecht
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 32
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 18:53
Wohnort: Aachen
Hauptanschluß: 833539 fili d

Re: Mein neuer FS220

#14

Beitrag von obrecht »

Heute habe ich die V.10 von Schmitti bekommen. Ich war besorgt, weil er zwei verschiedene Typen am Lager hatte (von denen eine nicht mehr lieferbar ist), aber vermutlich ist die eine mit den drei Schraubenösen am Boden nur die Variante, bei der man das Abschirmgehäuse mit abgebaut hatte beim Schlachten der Maschinen; jedenfalls habe ich das "innere" vom "Äußeren" getrennt und das "innere" passte genau in den FS220 (uff). Einschalten bringt auch keine Fehlermeldung. Soweit, so gut. Jetzt muss ich am Wochenende bisschen V.10-Hardware bauen (danke an Jochen für die geduldigen Erklärungen schon mal), und ich hoffe dann, dass alles läuft... wenn nicht, hab ich ja noch die Linienstromkarte und muss dann die komplexere TW39-Hardware bauen. Drückt mir die Daumen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor obrecht für den Beitrag:
BjoernS
Viele Grüße,
Rolf

833539 fili d T100a mit FSG 'NL'
FS220 "noch ohne alles" offline
T100/R Schmaltastatur offline
Antworten

Zurück zu „Maschinen-Vorstellungen / Register“