i-Telex - automatische Trennung?

Technischer Support bei Problemen mit i-Telex sowie dessen Komponenten.

Moderator: FredSonnenrein

Benutzeravatar

WolfgangH
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 214
Registriert: So 3. Jan 2021, 21:42
Wohnort: Kirchham (A)
Hauptanschluß: 978310 whoe a

Re: i-Telex - automatische Trennung?

#11

Beitrag von WolfgangH »

FredSonnenrein hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 07:21 Das i-Telex trennt nach 10 Minuten ohne Aktivität. Dies gilt sowohl für Verbindungen mit dem i-Telex-Binärprotokoll, als auch für ASCII-Verbindungen.
Sofern gewünscht, kann ich diese Zeit auch einstellbar machen.
Hallo Fred,

danke für die Rückmeldung. Diese Information war mir nicht bekannt, läßt mich aber bedeutend ruhiger schlafen, wenn ich die Maschinen großteils unbeaufsichtigt laufen lasse. Zur weiteren Gewissensberuhigung möchte demnächst noch die Stromsparschaltung mit eigener Geräteabsicherung nachbauen.

Aus meiner Sicht sind 10 Minuten ein vernünftiger Wert und würde das auch so lassen.
Den Wert einstellbar zu machen, ist aus meiner Sicht 'nice to have' für Freaks Profis aber nicht notwendig.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WolfgangH für den Beitrag (Insgesamt 3):
FranzReinholdKochFernschreiber
Gruß
Wolfgang


i-Telex:
- 978310 whoe a - Siemens T100a
- <69558 kfrey d - Siemens T100s in Vorbereitung>
- 56449 sche d - Siemens T37i (an Wochenenden, Feiertagen, etc.)
- 11913 hoellw a - ITT LO3000 (an Wochenenden, Feiertagen, etc.)
Minitelex:
- 978333 =whoe a
Benutzeravatar

RainerDD
Rank 3
Rank 3
Beiträge: 29
Registriert: So 12. Jan 2020, 20:40
Wohnort: Dresden
Hauptanschluß: 61418 iga dd

Re: i-Telex - automatische Trennung?

#12

Beitrag von RainerDD »

FredSonnenrein hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 07:21 Das i-Telex trennt nach 10 Minuten ohne Aktivität. Dies gilt sowohl für Verbindungen mit dem i-Telex-Binärprotokoll, als auch für ASCII-Verbindungen.
Hallo Fred,
wenn ich das richtig verstanden habe, erfolgt die Trennung durch die Ethernetkarte?
Kann man so eine "Sicherheitstrennung" eventuell auch in die Firmware der Schnittstellenkarten implementieren - für den Fall, das mal mit der Kommunikation auf dem Bus etwas schiefgeht, oder die Ethernetkarte während einer Verbindung einen Hänger hat und neu startet, oder bei einer lokalen Verbindung jemand vergisst, zu trennen (ja, auch sowas kommt vor...) :oldno: ?
Ich hatte jedenfalls schon mehrmals den Fall, dass mein Haupt-FS im Dauerlauf war, ohne das ich eine Ursache erkannt habe. Wie lange das gedauert hat, kann ich nicht sagen, da ich den automatischen Zeitausdruck nicht aktiviert habe. Jedenfalls habe ich immer etwas Bauchschmerzen, die Anlage unter Strom zu lassen, wenn ich mehrere Stunden außer Haus bin.
Gruß aus Dresden - Rainer

61418 iga dd (RFT T51 - momentan nur Sa/So online)
Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 2099
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: i-Telex - automatische Trennung?

#13

Beitrag von DF3OE »

RainerDD hat geschrieben: Mi 15. Sep 2021, 10:48 Jedenfalls habe ich immer etwas Bauchschmerzen, die Anlage unter Strom zu lassen, wenn ich mehrere Stunden außer Haus bin.
Angsthase :D

Bei mir laufen seit vielen Jahren 8 Maschinen 24/7 (elektronische und mechanische) und ich hatte noch nie solch einen
"Dauerlauf".
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DF3OE für den Beitrag (Insgesamt 2):
roliwWolfgangH
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
210911za hmb d - T150 (Werkstatt)
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
925333 =treu d (Minitelex Sanyo SF100)
Fax G2/G3: 05176-9754481 (Sanyo SF100 Thermofax)
Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 1697
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: i-Telex - automatische Trennung?

#14

Beitrag von FredSonnenrein »

Wenn ein Prozessor einer Platine abstürzt und plötzlich nicht mehr mit dem anderen "spricht", dann schlägt ein sogenannter "Watchdog" zu. Dies führt dazu, dass der bisher noch laufende Prozessor auch einen Reset-Impuls erhält und damit auch den Fernschreiber abschaltet.
Dauerlauf ist somit nur möglich, wenn
- bei externer Verbindung solage Daten ausgetauscht werden (mindestend einer sendet)
- bei interner Verbindung

Es gab bei früheren Versionen der Schnittstellen-Software allerdings einen Programmierfehler, der tatsächlich zu Dauerlauf führte. Dieser Fehler wurde aber auch nur in Ausnahmefällen wirksam.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FredSonnenrein für den Beitrag (Insgesamt 4):
RainerDD380170JFKroliwWolfgangH
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 952741 (Lo133), 531075 (Creed75), 8579924 (T100s), 781272 (T100), 792911 (T68d) oder 531072 (T.typ.72)
Bei besetzt oder gestört bitte 531002 versuchen.
Antworten

Zurück zu „Technischer Support (nur i-Telex)“