Original telex line distances

Anything that isn't support related

Moderator: M1ECY

Antworten

Topic author
levend
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 54
Registriert: Mo 10. Mai 2021, 23:25
Wohnort: Budapest, HU
Hauptanschluß: 1604188

Original telex line distances

#1

Beitrag von levend »

Hi all!

Today, during a discussion with my friends, the topic came up: what was the maximum/usual distance between telex end-user machines and exchanges? Or they used multiple "signal amplifier" substations?
I did not find any reasonable information on this topic. For 4-20mA current loop, the usual distance is 500m but we are slower and using higher line voltage, so I assume it should be more.
Does anybody has any info on this?
Best regards,
Balazs
Budapest, HU
Siemens T1000S - 1604188 elek h
iTelex: 1604188

SAS
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 386
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 16:12
Wohnort: Berlin
Hauptanschluß:
Kontaktdaten:

Re: Original telex line distances

#2

Beitrag von SAS »

Mojen,

antwort in deutsch:
Die Distanz zwischen der Übertragungstechnik (TF) zur Wechselstromtelegrafie (WT) zur Endstelle (Fsm) ist begrenzt auf ca 1 km.
Bei Doppelstrom kann diese größer sein.
Genaueres können die Fernmelder sagen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SAS für den Beitrag:
levend
Benutzeravatar

detlef
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 2578
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 7822222 hael d

Re: Original telex line distances

#3

Beitrag von detlef »

Bei der Telegrafie wird ja mit hohen Spannungen gearbeitet, bis zu 120 Volt in der Vermittlungsstelle.
Bei der industriellen 4-20mA Schnittstelle werden max. 24 Volt verwendet, soweit ich weiß.

Ich denke, das macht nochmal einen Unterschied.
Gruß, Detlef

i-Telex: 7822222 (T1000), 114288 (F1300), 211230 (T100Z), 96868 (T37), 24394 (T68d)
Konferenzdienst: 11160 (de) / 11161 (en)
Rundsender: 11162(de) / 11163 (en)
Baudort-Art: 211232 (de)
historische Auskunft 1987: 40140

SAS
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 386
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 16:12
Wohnort: Berlin
Hauptanschluß:
Kontaktdaten:

Re: Original telex line distances

#4

Beitrag von SAS »

detlef hat geschrieben: Mi 21. Sep 2022, 12:12 Bei der Telegrafie wird ja mit hohen Spannungen gearbeitet, bis zu 120 Volt in der Vermittlungsstelle.
Bei der industriellen 4-20mA Schnittstelle werden max. 24 Volt verwendet, soweit ich weiß.

Ich denke, das macht nochmal einen Unterschied.
Mojen,

Die 4 ... 20 mA Schnittstellen sind auf 100m begrenzt.
Stammen aus der Industrie-Automatisierung, 0 ... 20mA und mit Drahtbruch-Erkennung
4 ... 20 mA.
Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 2548
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: Original telex line distances

#5

Beitrag von DF3OE »

Der Willi (Fernschreiber) hat ja hier schon an diversen Stellen zu den Original-Leitungslängen referiert.
Finde nur die Artikel jetzt leider nicht mehr.
Sind etliche Kilometer.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DF3OE für den Beitrag:
levend
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
210911za hmb d - T150 (Werkstatt)
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
925333 =treu d (Minitelex Sanyo SF100)
Fax G2/G3: 05176-9754481 (Sanyo SF100 Thermofax)
Benutzeravatar

duddsig
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 970
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Wohnort: Großpösana bei Leipzig
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Original telex line distances

#6

Beitrag von duddsig »

Wir haben auf diversen Flughäfen, Raffinerieen und anderen Objekten in dieser Größe auch 20mA Vernetzungen durchgeführt, allerdings ausschließlich Vierdraht. Das funktionierte auch problemlos über mehrere Kilometer. Ausschlaggebend war hier natürlich die benutzte Baudrate. Wir haben standardmäßig nur mit 9600 Baud gearbeitet. Inzwischen macht man das mit Glasfaser, da die Vierdrahtanbindungen bei Gewittern immer mal abgeraucht waren, und allerneueste Anlagen arbeiten sowieso über Netzwerk.
1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T63 ✦48936 t63 pl, ✦87724 ksbo dd
4=AB ✦512283 rfta dd
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att DuWa=711711
7=T51 ✦34131bf dr z.Z. offline
8=T63 ✦512283 rfta dd
Benutzeravatar

WolfgangH
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 621
Registriert: So 3. Jan 2021, 21:42
Wohnort: Kirchham (A)
Hauptanschluß: 978310 whoe a

Re: Original telex line distances

#7

Beitrag von WolfgangH »

Im Lernbehelf für die Telegraphendienstprüfung II von 1955 fand ich folgende Information.
Leitungslaenge.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WolfgangH für den Beitrag (Insgesamt 2):
levendDF3OE
Gruß
Wolfgang


Linz:
978310 whoe a - T100a ** 69558 kfrey d - T100s ** 978333 =whoe a - Minitelex

Kirchham: (Nachrichtenabruf an Wochenenden, Feiertagen, ...)
56449 sche d - T37i ** 11913 hoellw a - LO 3000 (100 Baud) ** 244656 kirchh a - T68d
Antworten

Zurück zu „General Discussion“