Lorenz Handlocher HL 38... locht sofort los

Moderator: duddsig

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
ThomasCH
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 286
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 17:18
Wohnort: Affoltern a/A
Hauptanschluß: 760402 wema d
Kontaktdaten:

Lorenz Handlocher HL 38... locht sofort los

#1

Beitrag von ThomasCH »

Hallo zusammen

Ich bin schon den ganzen Morgen an meinem Handlocher am probieren.... irgendwie find ich nicht die Lösung.
Das Problem, er rattert sofort los. Wenn ich den Lochstreifen richtig lese, dann locht er dauernd Zif/ Bu.
Es scheint irgendwie ein mechanisches Problem zu sein. Nach der Lochung müsste die Antriebswelle blockiert werden. Sehe auch wo das passieren müsste. Dann würde die Filzkupplung schleifen. Aber die Welle wird nicht gestoppt.
Irgendwo muss doch was verklemmt sein. Komme aber nicht auf die Lösung. Hat jemand auch so ein Teil zuhause und kennt sich da ev besser aus?
Gibts ev auch eine technische Beschreibung zu diesem Gerät? Im Forum scheint nix zu sein.

Generell ist die Maschine in einem sehr schönen Zustand. War bei der PTT im Telegraphenamt im Einsatz.
Cool gelöst mit der Anzeige ob Zif oder Bu Modus und wieviele Zeichen schon geschrieben sind. Wenn ich allerdings das Skalenseil anschaue dann stellen sich mir die Nackenhaare auf. Hatte mal STUNDENLANG bei einem SABA RAdio versucht die Sache mit dem Skalenseil. Kurz vor dem Durchdrehen verkaufte ich ihn wieder.....

Viele Grüsse und Danke für allfällige Tipps.

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hauptanschluss Siemens T100 mit Kennungsgeber 76 04 02 wema d
CNET +41 1 737 26 91 und +41 1 737 26 92
Benutzeravatar

Andreasankl
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 290
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 15:40
Wohnort: Giesen
Hauptanschluß: 770304

Re: Lorenz Handlocher HL 38... locht sofort los

#2

Beitrag von Andreasankl »

Hallo Thomas,

ich habe bei meinem HL 38 nachgeschaut, die Auslösung ist oben
vor dem Motor. Ich habe mal ein Bild davon gemacht.
Was auf dem Bild "drückt nach unten" ist in Wirklichkeit nach vorn.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Andreasankl für den Beitrag:
Franz
Gruß Andreas

I-Telex: 770304 ankl d T37g
und
184138 bkgb d LO133
z.Z. LO2001 mit der Kennung 2174270 tanz d
zum Testen.
Benutzeravatar

Topic author
ThomasCH
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 286
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 17:18
Wohnort: Affoltern a/A
Hauptanschluß: 760402 wema d
Kontaktdaten:

Re: Lorenz Handlocher HL 38... locht sofort los

#3

Beitrag von ThomasCH »

Andreasankl hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 14:16 Hallo Thomas,

ich habe bei meinem HL 38 nachgeschaut, die Auslösung ist oben
vor dem Motor. Ich habe mal ein Bild davon gemacht.
Was auf dem Bild "drückt nach unten" ist in Wirklichkeit nach vorn.
Hallo Andreas

Vielen Dank für deine Antwort mit Bild.
Nun habe ich soeben das Problem gefunden. Aber ohweh, das lässt sich nicht so einfach lösen.... Die Funktionen sind soweit alle ok. Aber das "Klötzchen", dass die Antriebswelle freigibt und nach einer Umdrehung wieder stoppen sollte macht dies nicht. Nun habe ich aber gesehen, das Klötzchen ist auf einer dünnen Gummiplatte motiert. Dieses Plättchen ist aber etwas schwächlich geworden. Der "Metallstopper" hängt nun ganz leicht nach vorne und erfasst den Nocken nicht mehr. Ganz wenig kann man es oben nachstellen, aber das ist zu wenig für einen zuverlässigen Betrieb.
Tja, wenigstens das Problem gefunden. Die Lösung dauert dann wohl noch länger.....

Ist das bei deiner Maschine auch mit einem Gummiplättchen gelöst? Oder siehts da anders aus?

Viele Grüsse

Thomas
Hauptanschluss Siemens T100 mit Kennungsgeber 76 04 02 wema d
CNET +41 1 737 26 91 und +41 1 737 26 92
Benutzeravatar

Andreasankl
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 290
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 15:40
Wohnort: Giesen
Hauptanschluß: 770304

Re: Lorenz Handlocher HL 38... locht sofort los

#4

Beitrag von Andreasankl »

Hallo Thomas,

ich habe noch ein Bild vom Antrieb gemacht.
Bei mir ist das Klötzchen auf eine dünne
Metallplatte genietet.
Das Klötzchen wird durch den Hebel hinter
der Kupplung nach unten gedrückt und gibt
den Antrieb für den Stanzer frei. Beim Drehen
des Antriebs wird über die Nockenwelle
das Klötzchen nach oben gedrückt und die
Kupplung wird gesperrt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Andreasankl für den Beitrag:
Franz
Gruß Andreas

I-Telex: 770304 ankl d T37g
und
184138 bkgb d LO133
z.Z. LO2001 mit der Kennung 2174270 tanz d
zum Testen.
Benutzeravatar

Topic author
ThomasCH
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 286
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 17:18
Wohnort: Affoltern a/A
Hauptanschluß: 760402 wema d
Kontaktdaten:

Re: Lorenz Handlocher HL 38... locht sofort los

#5

Beitrag von ThomasCH »

Andreasankl hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 15:59 Hallo Thomas,

ich habe noch ein Bild vom Antrieb gemacht.
Bei mir ist das Klötzchen auf eine dünne
Metallplatte genietet.
Das Klötzchen wird durch den Hebel hinter
der Kupplung nach unten gedrückt und gibt
den Antrieb für den Stanzer frei. Beim Drehen
des Antriebs wird über die Nockenwelle
das Klötzchen nach oben gedrückt und die
Kupplung wird gesperrt.
Danke für das Bild. Das sieht bei mir auch so aus, allerdings ist dieses Klötzchen auf ein dünnes Gummiplättchen genietet. Dieses Gummiplättchen ist nun etwas lahm geworden und so hängt das Klötzchen ganz leicht nach vorne. Es wird nach der Umdrehung der Welle nicht mehr vom Nocken erfasst und so die Welle gestoppt :mad: . Nun muss ich mir da was überlegen.... Einfach wirds aber nicht :? .
Viele Grüsse
Thomas
Hauptanschluss Siemens T100 mit Kennungsgeber 76 04 02 wema d
CNET +41 1 737 26 91 und +41 1 737 26 92
Antworten

Zurück zu „Lochstreifengeräte“