FS-Treffen (FS-Mini-Kongress) in Würzburg

Moderator: Franz

Benutzeravatar

Topic author
JKde
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 120
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 22:59
Wohnort: Würzburg
Hauptanschluß: 234200 fablabwue d

Re: FS-Treffen (FS-Mini-Kongress) in Würzburg

#31

Beitrag von JKde » Fr 1. Nov 2019, 07:50

Hier noch die Navi-faigen Adressen:

FabLab Würzburg
Scanzonistraße 4
97080 Würzburg
--> Dann noch 50 Meter weiter fahren, denn der Eingang hat keine Hausnummer in dieser Straße!

Talavera Parkplatz
Georg-Eydel-Straße

Wohngebiet mit teils freien Parkplätzen und teils Anwohnerparken
Scanzonistraße
Steinstraße
Rotkreuzstraße
Bismarckstraße

Parkhäuser
Parkhaus Alter Hafen
Congress Centrum
Congressparkplatz
Kranengarage
Dreikronenstraße
-JK-

234200 fablabwue d (Lo15, T37, T68, T100S) [nur online wenn FabLab besetzt]

Benutzeravatar

detlef
Rank 11
Rank 11
Beiträge: 422
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 211230 dege d

Bericht zum FS-Treffen in Würzburg

#32

Beitrag von detlef » Mo 4. Nov 2019, 09:31

Hier mal zeitnah ein kurzer Bericht zum Treffen in Würzburg.

Also erst mal ist das FabLab eine super Location mit allen möglichen Einrichtungen und Werkzeugen, die das "Maker"-Herz höher schlagen lassen. Vom einfachen Lötplatz über CNC-Maschine bis zum Laser-Cutter ist dort alles vorhanden; auch eine Mechanikwerkstatt. Außerdem ein großes, gemütliches Couchzimmer mit Beamer.

Neben vielen Hands-on-Aktivität, Reparaturen (und einem Reparaturversuch ;) ) an Fernschreibern und FSGs gab es Vorträge von Werner zu seinen Zeitzeugengesprächen mit ehemaligen Siemensentwicklern (Stichwort T150) und zum Thema Literaturrecherche. Fred hat die Firmware-Updateprozeduren des I-Telex erklärt und vorgeführt. Jochen hat das PiTelex-Projekt vorgestellt und etwas zum Thema Netzfilter erzählt.

Ansonsten natürlich viele nette neue Gesichter. Die wenigstens kannte ich vorher persönlich.

Die Verpflegung durch den "hauseigenen" Catering-Service war spitzenmäßig.

Eine gelungene Veranstaltung für die sich die Anreise gelohnt hat. Ein riesengroßes Dankeschön an Jochen für die tolle Organisation.

Anwesend waren:
Beat und (?) aus Rheinfelden (CH)
Detlef
Franz
Fred
Jochen
Johannes und Inge aus Regensburg
Martin aus Rödental
Stefan aus Lohmar
Werner

Ein paar erste Bilder folgen im nächsten Beitrag. Und falls ich was vergessen habe, bitte eränzen.
Zuletzt geändert von detlef am Mo 4. Nov 2019, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor detlef für den Beitrag (Insgesamt 5):
WernerJKdeReinholdKochISBRANDwyssby
Gruß, Detlef

i-Telex 211230 (T100Z), 24/7

Benutzeravatar

detlef
Rank 11
Rank 11
Beiträge: 422
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 211230 dege d

Re: FS-Treffen (FS-Mini-Kongress) in Würzburg

#33

Beitrag von detlef » Mo 4. Nov 2019, 09:47

Einige Bilder

wuerzburg01.jpg
wuerzburg02.jpg
wuerzburg03.jpg
wuerzburg04.jpg
wuerzburg05.jpg
wuerzburg06.jpg
wuerzburg07.jpg
wuerzburg08.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor detlef für den Beitrag (Insgesamt 6):
WernerProgBernieReinholdKochISBRANDTelegrammophonwyssby
Gruß, Detlef

i-Telex 211230 (T100Z), 24/7


wyssby
Rank 2
Rank 2
Beiträge: 13
Registriert: Do 5. Jul 2018, 01:22
Wohnort: Giebenach/Schweiz
Hauptanschluß:

Re: FS-Treffen (FS-Mini-Kongress) in Würzburg

#34

Beitrag von wyssby » Do 7. Nov 2019, 17:04

Rückblick auf den "FS-Mini-Kongress" in Würzburg vom 1.-3.11.2019

Nach einer etwas staubelasteten aber sonst nicht allzu mühsamen Fahrt aus der Schweiz (Region Rheinfelden an der Grenze zu Deutschland) am Freitag erreichten wir (ich, Beat alias wyssby, und meine Frau Evelyn) nachmittags unser Hotel in Würzburg.

Der Empfang und Rundgang in "Jochen's" FabLab war äusserst erfreulich und schon bald waren wir in der anwesenden Gruppe fleissig am Erfahrungen austauschen. Die Unterhaltungen und Diskussionen gingen auch während der Besorgung eines Nachtessens beim Asiaten und der darauffolgenden Verspeisung weiter.

Über die zwei Tage wurden unter anderem folgende Diagnosen, Reparaturen und Tests vorgenommen:
  • Zerlegung und Reparatur eines Stossdämpfers am T100 Wagen damit durch den Aufprall nach einem WR die geschriebenen Zeilen am Ende nicht gekürzt werden
  • Korrektes Einhängen der Übertragungshebel zwischen Wagen und Schienen eines T100 zur Korrektur des intermittierenden Druckens von unleserlichem Text
  • Reparatur eines Relais im FSG T56 mit beschädigten Kontakten wegen eines früheren Kurzschlusses und Korrektur einer früheren Reparatur mittels Lötkolben
  • Ursacheneingrenzung von zeitweise auftretenden Bitfehlern in der Mechanik einer T68, die sich als andersartiger Hebel für dieses Bit herausstellten, der durch irgendeine frühere Reparatur ersetzt wurde, möglicherweise inkorrekt
  • Vorstellung und Test eines alten Testgerätes mit Röhrenanzeige für Linienrelais
  • Vorstellung und auch Einsatz eines BW-Werkzeugsatzes für FS-Mechaniker. Derartige Kisten sind immer noch einige erhältlich, wie sich im Thread von Stefan finden lässt viewtopic.php?f=10&t=1970
Ausserdem wurden während all dieser verschiedensten Tätigkeiten jede Menge weiterer Probleme sowie Tipps und Lösungen angesprochen.

Zwischendurch wurde auch das "Wohnzimmer" immer wieder benutzt für:
  • Vorstellung und Kennenlernen der Anwesenden
  • Vortrag über die Erfassung und den Erhalt historischer FS-Dokumente, Bericht zu einem Zeitzeugengespräch. Leider konnten die Filme dazu wegen der Dateigrösse und Zeitknappheit nicht vorgeführt werden
  • Praktische Anleitung und Tests zum Updaten der diverses Karten von i-Telex
  • Hintergrundinformationen sowie Tipps zu Funktion und Test von i-Telex
  • Überblick, Geschichte und Ausblick von piTelex sowie die beinahe unendliche Zahl von Gehäusebaumöglichkeiten mit dem Lasercutter
  • Diskussion über Frontplatten für i-Telex, anscheinend nicht die erste
  • Informationen über Entstörkondensatoren
Das Mittagessen an Samstag und Sonntag war sehr lecker und in üppiger Menge vorhanden. Erneut vielen Dank der Köchin.

Als Neuling unter dieser Gruppe der Telex-Enthusiasten und i-Telexlern fühlte ich mich bestens aufgenommen und mit einer Masse von nützlichen Informationen versehen, trotz meinem technischen Hintergrund und früheren "Telexereien". Ausserdem fand nun mit mir ein "Stg 68" (T68) aus alten Schweizer Militärbeständen in schwerer Holzkiste wieder zurück in sein "Heimatland", nochmals Dank, Stefan. Da werde ich das Gelernte dann gleich mal ausprobieren können ...

Die Heimreise gestaltete sich etwas mühsamer, zuerst durch grössere Staus und dann noch durch Dunkelheit und Nässe. Zum Glück war mir der letzte Teil der Strecke gut bekannt durch das Pendeln nach Zürich, sodass die lange Reisedauer doch noch knapp erträglich wurde.

Nochmals vielen Dank an alle die ich hier treffen durfte, bis zum nächsten Mal
Beat mit Begleiterin Evelyn
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wyssby für den Beitrag (Insgesamt 4):
FranzWernerFredSonnenreinJKde

Antworten

Zurück zu „Termine, Veranstaltungen, Happenings...“