Fernabfrage AB geht nicht

Technischer Support bei Problemen mit i-Telex sowie dessen Komponenten.

Moderator: FredSonnenrein

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 1367
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: Fernabfrage AB geht nicht

#11

Beitrag von DF3OE »

Sven,
gerade beim T1000 musst du dir es angewöhnen. ;) Der geht standardmäßig immer in BU-Modus und wichtig
ist das insbesondere beim Wählen der Rufnummer.
IMMER zuerst die Zi-Taste vor dem Wählen!
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
65551b akkg d - T100S (Werkstatt)
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)

Benutzeravatar

Topic author
dh0jsv
Rank 7
Rank 7
Beiträge: 92
Registriert: Di 3. Sep 2019, 14:28
Wohnort: Zwickau
Hauptanschluß: 785069 frhuf dd

Re: Fernabfrage AB geht nicht

#12

Beitrag von dh0jsv »

So, Test mit BU vor dem Kennwort und schon gehts, na super. Kleine Sache, große Wirkung. Vielen Dank an alle ;)
Sven, DH0JSV
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
785069 frhuf dd (T51)
6292941 sik d (T1000)
alle Anschlüsse 24/7 erreichbar
-------------------------------------------
Prüfkoffer DE2000


deBart
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 34
Registriert: Mi 13. Nov 2019, 11:26
Hauptanschluß:

Re: Fernabfrage AB geht nicht

#13

Beitrag von deBart »

Ok, ich verstehe es noch immer nicht.

Das Bedienungsanleitung (Version 11.07.2018) sagt:
Rück-ruf Automat
Nach Anwahl dieser Einrichtung, erreichbar unter Durchwahl 83, ist der Kennungsgeber durch die Taste Werdaab zu fragen. Nach Ausgabe der Kennung ist ein Kennwort einzugeben und mit WR abzuschließen
Woher kommt das Kennwort? Ist das vorprogrammiert?
Dann:
Sofern das richtige Kennwort eingegeben wurde, wird im Dialogverfahren nach einer Rufnummer und einem kurzen Text gefragt.
Durchwahl 83 funktioniert, Kennungsgeber funktioniert, aber dann. Ich hab vieles probiert, aber ich hab keine Ahnung was das richtige Kennwort sein kann.... Also es gibt nie ein Dialogverfahren.

Was mache ich hier Falsch?
Bart +++

Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 1166
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: Fernabfrage AB geht nicht

#14

Beitrag von FredSonnenrein »

Das Kennwort lautet "kennwort", und es ist leider noch nicht mit "normalen" mitteln änderbar.

Ich fürchte dass es auch sein kann, dass es gar nicht funktioniert. Begründung:

Das Kennwort ist im EEPROM gespeichert. Wenn man vergisst, dieses zu programmieren oder wenn man die Firmware "initial" mit dem Spezial-Kabel auf den Chip brennt, dann ist das Kennwort leer bzw. besteht aus nicht eingebbaren Zeichen.

Ich denke über das Problem mal nach.
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 952741 (Lo133), 531075 (Creed75), 8579924 (T100s), 792911 (T68d) oder 781272 (T100)
Bei Besetzt bitte 531002 versuchen.


deBart
Rank 4
Rank 4
Beiträge: 34
Registriert: Mi 13. Nov 2019, 11:26
Hauptanschluß:

Re: Fernabfrage AB geht nicht

#15

Beitrag von deBart »

FredSonnenrein hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 16:05
Das Kennwort lautet "kennwort", und es ist leider noch nicht mit "normalen" mitteln änderbar.
:? ...aber natürlich... :whack:
Das funktioniert. Danke.
Ich fürchte dass es auch sein kann, dass es gar nicht funktioniert. Begründung:
...
:llach:
Das Kennwort ist im EEPROM gespeichert. Wenn man vergisst, dieses zu programmieren oder wenn man die Firmware "initial" mit dem Spezial-Kabel auf den Chip brennt, dann ist das Kennwort leer bzw. besteht aus nicht eingebbaren Zeichen.

Ich hab nichts geändert, es ist wie ich es von Henning bekommen hat.

Danach habe ich noch einige Versuche benötigt vor das ich gefunden hatte das die angerufene Rufnummer nicht das Nummer in meine Kennung, aber das interne Nummer in I-Telex sein musste (11). Dann lauft es. Ob das so funktionieren soll weiß ich nicht, aber so funktioniert es.

Einige mahlen war das Rückruf-Automat ganz daneben gelaufen (das heißt: wenn ich 83 wähle, bricht es gleich die Verbindung wieder ab) und nur durch aus/einschalten der Speisung wieder zum Leben zu wecken. Auch kein Problem, aber jedes mal lauft der Zeit ein Viertelstunde lang 120 Jahre falsch ;)

Danke Fred, für es da sein und das schnelle Antwort.
Bart +++

Antworten

Zurück zu „Technischer Support (nur i-Telex)“