„Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

Moderator: Franz

Benutzeravatar

mcleinn
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 124
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 15:16
Wohnort: Kyiv, Ukraine
Hauptanschluß: 127875 super ux

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#11

Beitrag von mcleinn » Do 10. Jan 2019, 10:27

Und ich wollte gerade posten, dass da eine "mehrfache Umwandlung der Daten" gar nicht nötig ist, da Internetfaxanbieter wie fax.de Textnachrichten als Faxe versenden, und dafür bestimmt auch APIs zur Verfügung stellen. Aber da war jemand deutlich schneller)
/ Wg. Renovierungsarbeiten zur Zeit nicht per Fernschreiber erreichbar /
Tobias, Kyiv ++ 127875 SUPER UX (F2000) ++ Z.Z. nicht ständig in Betrieb: 212129 HEIST DE (T37)

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 1146
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#12

Beitrag von DF3OE » Do 10. Jan 2019, 17:30

Franz74 hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 09:50
PS: Aber nicht vergessen, dass alle diese Funktionen der Anfang vom Ende waren :suspect:
Bei uns ist es umgekehrt... :lol:
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
733760 egon dk - GNT5 (Werkstatt)
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)

Benutzeravatar

Minifranz
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 187
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 21:18
Wohnort: Lund, Schweden
Hauptanschluß: 22604 franz s

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#13

Beitrag von Minifranz » Do 10. Jan 2019, 22:29

Also, ich habe es mir leicht gemacht: Auf einem Linux-Miniserver (Raspberry Pi) bei mir zu Hause läuft ein einfaches Python-Script, das die Fernschreiben annimmt, dann erst in ein Bild in korrekter Faxauflösung umwandelt, danach in ein PDF und dieses PDF dann per email an einen Email-zu-Fax-Dienstleister sendet. Ich nehme https://www.personal-voip.de/, die wollen 8ct pro FAX-Seite.

Richtig Zeit hat mich gekostet herauszufinden, dass ich es nicht schaffe, meine Fritzbox vom Server aus zum faxen zu bringen. (Franzen ging, aber damit war nichts geholfen :crack:) Hätte ich damals meine analogen Modems nicht alle weggegeben (vor dem Umzug nach Schweden), hätte ich das noch so machen können. Mit einer Deutschlandflatrate könnte man dann noch sparen, wenn man die VoIP-Fax-Probleme in den Griff bekommt. Dann muss man aber auch den Standbystrom rechnen.

Wenn sich jemand also einen Minitelex-Anschluss einrichten will, soll er sich bei mir melden. Ich versuche dann mal einen Probebetrieb. Wenn alles gut funktioniert, dann lege ich den Code auch bei Github hin, dann kann es sich jeder selber einrichten. Ist aber alles keine Hexerei.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Minifranz für den Beitrag:
mcleinn
Grüße, Franz

Minitelex-Demo 91113 - keine privaten Nachrichten senden
:nono:
| 22604 franz s   | Lorenz 15        | normalerweise tagsüber erreichbar, gerne anschreiben
| 952513 plant d  | Siemens T68      | normalerweise tagsüber erreichbar, gerne anschreiben 

Benutzeravatar

Alex
Administrator
Administrator
Beiträge: 885
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 11:04
Wohnort: Dresden
Hauptanschluß: 411763 lhxt d
Kontaktdaten:

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#14

Beitrag von Alex » Do 10. Jan 2019, 22:42

Da ich ja mit meinem Siemens-Klotz nur empfangen kann :crack: wäre ich einer solchen Minitelex-Nummer nicht abgeneigt...
Wie viel ist die monatliche Grundgebühr? :D mehr als 4-5 Faxe werden da pro Monat sicherlich nicht eingehen...
Fax-Nummer +49 351 8305231
NEUE HAUPTRUFNUMMER [411763] SEIT 1.10.18
Fernschreibstelle Dresden
411763 lhxt d (Siemens T1000S/MD) online
4185663 como d (Siemens T1200SD) offline
133176 aanow su (Siemens PT80-5) online
765940 =alex d (Minitelex) online

Benutzeravatar

Topic author
Werner
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 705
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 14:42
Wohnort: Aschaffenburg
Hauptanschluß: 97475 werner d
Kontaktdaten:

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#15

Beitrag von Werner » Do 10. Jan 2019, 23:12

Hallo Franz,

ganz ehrlich: Ich habe es nicht geglaubt dass aus einem Chat („was gab es früher so alles“) in so kurzer Zeit von Dir ein Probebetrieb entwickelt wurde. Hut ab und vielen Dank für Dein Engagement !!
ich würde mich freuen wenn Du mir einen Minitelex-Anschluss bereitstellen könntest. Meine Faxnummer lautet: +49 6021 97493 (ist kein virtuelles Fax sondern ein Epson-Faxgerät). Ich raste nicht bei übermäßigem Fax-Empfang aus!

Ab Samstag Abend können wir testen, z Zt. ist nur ein Teil meiner Familie zuhause.
Nachdem ich auch von unterwegs meine Faxnummer auf einen beliebigen anderen Faxanschluss umleiten kann, läßt sich Minitelex auch an anderen Orten vorführen.
Viele Grüße :whack:
Werner+++
Fernschreibstelle Aschaffenburg
Platz 1: 97475 werner d (Siemens T1200SD)
Platz 3: 11301 tst ab d (Siemens t68d), zur Telegrammaufgabe benutzen

Benutzeravatar

mcleinn
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 124
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 15:16
Wohnort: Kyiv, Ukraine
Hauptanschluß: 127875 super ux

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#16

Beitrag von mcleinn » Do 10. Jan 2019, 23:40

"Wenn alles gut funktioniert, dann lege ich den Code auch bei Github hin," - Wenn mein Fernschreiber läuft, wende ich mich nochmal an dich, das würde ich auch gerne nutzen. Man könnte das sicher so erweitern, dass man beliebige Fax-over-IP Diensteanbieter eintragen kann, die eine programmierbare Schnittstelle besitzen. Ich verwende seit Jahren fax.de, habe dort ein sich immer wieder aufladendes Konto und eine Nummer.

Langfristig ist es vielleicht keine schlechte Sache, wenn man solche Gateways wie Plugins auf seine lokale i-Telex-Karten einspielen könnte, auch ohne Programmierkenntnisse. Es geht ja auch um Sicherheit - Zugang zum eigenen Mailkonto, Faxkonto, Whatsapp-Konto etc. hat man besser auf seiner eigenen Hardware, und nicht irgendwo bei Dritten im Netz. Wenn man die Gateways mit eigenen Konten koppelt, isst dass mit der Kostenabrechnung auch einfacher. Aber das müsste man mit Fred besprechen.
/ Wg. Renovierungsarbeiten zur Zeit nicht per Fernschreiber erreichbar /
Tobias, Kyiv ++ 127875 SUPER UX (F2000) ++ Z.Z. nicht ständig in Betrieb: 212129 HEIST DE (T37)

Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 1026
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#17

Beitrag von FredSonnenrein » Fr 11. Jan 2019, 07:31

Prinzipiell gute Idee, aber die Ethernet-Karte des i-Telex ist ein 8-Bit Rechner mit 16 MHz und 64 kByte RAM. Also nicht viel "besser" als ein C64. Schon SSL / TLS wird vermutlich nicht mehr drauf passen. Und von irgendwelchen Fax-Codecs möchte ich gar nicht sprechen.
Was ich am ehesten für möglich halte (und auch schon recht weit gediegen ist), ist eine SW-Bibliothek für das i-Telex-Protokoll. Daraus könnte man dann recht leicht Text-zu-Telex Konverter oder umgekehrt bauen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FredSonnenrein für den Beitrag (Insgesamt 2):
mcleinnMinifranz
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 8579924 (T100s) oder 781272 (T100) oder 792911 (T68d) oder 531075 (Creed75)

Benutzeravatar

Minifranz
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 187
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 21:18
Wohnort: Lund, Schweden
Hauptanschluß: 22604 franz s

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#18

Beitrag von Minifranz » Fr 11. Jan 2019, 08:07

Moin,

Alex, Werner, Test bis Samstag abend kann ich nicht versprechen, aber ich mach mich gerne daran. Henning oder Fred müssen auch erstmal die Anschlüsse einrichten und damit einverstanden sein, dass wir Minitelex-Anschlüsse machen - ich hoffe, da bin ich nicht zu schnell vorgeprescht.

Wünsche für Kennungen per PN an mich oder hier im Forum. Format 000000 =aaaaa d - im Telexbuch 98/99 sind Beispiele vorhanden.
Grüße, Franz

Minitelex-Demo 91113 - keine privaten Nachrichten senden
:nono:
| 22604 franz s   | Lorenz 15        | normalerweise tagsüber erreichbar, gerne anschreiben
| 952513 plant d  | Siemens T68      | normalerweise tagsüber erreichbar, gerne anschreiben 

Benutzeravatar

Minifranz
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 187
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 21:18
Wohnort: Lund, Schweden
Hauptanschluß: 22604 franz s

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#19

Beitrag von Minifranz » Fr 11. Jan 2019, 08:08

FredSonnenrein hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 07:31
Prinzipiell gute Idee, aber die Ethernet-Karte des i-Telex ist ein 8-Bit Rechner mit 16 MHz und 64 kByte RAM. Also nicht viel "besser" als ein C64. Schon SSL / TLS wird vermutlich nicht mehr drauf passen. Und von irgendwelchen Fax-Codecs möchte ich gar nicht sprechen.
Was ich am ehesten für möglich halte (und auch schon recht weit gediegen ist), ist eine SW-Bibliothek für das i-Telex-Protokoll. Daraus könnte man dann recht leicht Text-zu-Telex Konverter oder umgekehrt bauen.
Das wäre gut, dann könnte man richtigen Baudot-Verkehr einrichten, und nicht mehr ASCII?
Grüße, Franz

Minitelex-Demo 91113 - keine privaten Nachrichten senden
:nono:
| 22604 franz s   | Lorenz 15        | normalerweise tagsüber erreichbar, gerne anschreiben
| 952513 plant d  | Siemens T68      | normalerweise tagsüber erreichbar, gerne anschreiben 

Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 1026
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: „Minitelex“: Übergang von Telex zu Telefax

#20

Beitrag von FredSonnenrein » Fr 11. Jan 2019, 08:51

Franz74 hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 08:08
Das wäre gut, dann könnte man richtigen Baudot-Verkehr einrichten, und nicht mehr ASCII?
Genau richtig. Meine Creed75 ist Erprobungsträger für die neuen Bibliotheken. Aber alles in C++ geschrieben. Eine Portierung auf den RasPi habe ich demnächst vor.
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 8579924 (T100s) oder 781272 (T100) oder 792911 (T68d) oder 531075 (Creed75)

Antworten

Zurück zu „Fernkopierer (FAX)“