Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage Thema ist als GELÖST markiert

Moderator: Franz

Benutzeravatar

duddsig
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 346
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Wohnort: Großpösna bei Leipzig
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#31

Beitrag von duddsig » So 29. Jul 2018, 16:05

Telegrammophon hat geschrieben:
So 29. Jul 2018, 14:50
Die Unterlagen zu der Anlage, die ich mitgeschickt hatte, sind aber nicht mehr dabei :scratch:
Ach Du heilige Sch :x
Das wäre fast schief gegangen. Zumindest, wenn am Freitag die blaue Tonne dran gewesen wäre. Ich habe jetzt meine Papiertonne ausgeräumt und die Unterlagen zwischen den Ostfriesischen Zeitungen Ausgabe Aurich gefunden. Gut daß Du was gesagt hast, sonst wäre dieses Originaldokument im Schredder des örtlichen Entsorgers gelandet. Im Deckel der Anlage ist extra eine Vorrichtung zum Festklemmen der Unterlagen.
Telegrammophon hat geschrieben:
So 29. Jul 2018, 14:50
An die Anlage einen IWV-Konverter und an den Konverter die Fritzbox?
Ja, einen IWV>MFV-Konverter. An meiner Fritzbox war ohne diesen nur mit 2 speziellen Telefonen eine (fast) fehlerfreie Wahl möglich.
Telegrammophon hat geschrieben:
So 29. Jul 2018, 14:50
An welche Stelle wird das Amt überhaupt nochmal angeschlossen?
an der oberen wagerechten Platte Aa/Ab
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor duddsig für den Beitrag:
Telegrammophon

1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T51 ✦87724 ksbo dd , ✦48936 t63 pl
4=AB ✦512283 rfta dd ( keine Durchwahl)
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att Durchwahl=711711
7=T51 ✦34131bf dr , ✦+539-583-33

Benutzeravatar

Topic author
Telegrammophon
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 238
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#32

Beitrag von Telegrammophon » So 29. Jul 2018, 21:59

Oh, da bin ich aber wirklich froh, daß mir das noch rechtzeitig eingefallen ist mit den Unterlagen... :|

Welcher IWV MFV Konverter ist denn zu empfehlen?
Wäre dieser hier gut?
https://telefonmanufaktur.de/iwv-mfv-ko ... ae_stecker

Gut, daß ich beim Amtsanschluß nochmal gefragt habe.
Ich dachte, der wäre auf der Platine mit den anderen Teilnehmern.
Was mich nur wundert ist:
Bedeutet das, man kann 6 Teilnehmer an die Anlage anschließen?
Ohne Amt sind ja 6 Stellen frei :scratch:

Noch etwas: Ist es normal, daß, wenn man während des Wählvorgangs in den Hörer spricht, man das durch den Lautsprecher des Telephons hört?
++++
Zentral-Telegraphendienststelle Westgroßefehn

Telex-Telegrammaufnahme: 11302 tst wgf d / Telephonische Telegrammaufnahme: (0 49 45) 9 59 57 28

Fernschreibstelle/Fernmeldebuchstelle: 19990 fino d, nachts Umleitung auf 11302

Schreib' doch mal an!

Benutzeravatar

FeTAp616
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 238
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:28
Hauptanschluß:

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#33

Beitrag von FeTAp616 » Mo 30. Jul 2018, 08:18

Hallo Finn,

:-) gut, das mit den Unterlagen.

Zu Deinen Fragen:

Eine 1W5 ist eine Nebenstellenanlage für eine Amtsleitung mit 5 Nebenstellen. Das Problem ist die Zählweise,
denn es gibt ja auch noch die Hauptstelle, also insgesamt 6 Telefone. (Bundespost lässt grüssen.)

Das Du dich bei der Wahl auch im Hörer selbst hörst liegt an der Schaltung deines Telefons, das hat entweder keine oder
eine Nachbildung für die Amtsleitung, daher hört man sich immer zumindest in Sonderzuständen, da dann die Nachbildung ganz sicher nicht stimmt.
(Google: Gabelschaltung, Nachbildung)

Es gab elektronische Telefone mit adaptiver Gabel, dann haben die Nutzer aber gemeint die Leitung ist "tot".

Grüsse

Helge

Telefonschaltung ab Beispiel 611
http://www.bayern-online.com/v2261/arti ... n-611.html

Gabelschaltung:
http://www.bayern-online.com/v2261/arti ... ltung.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FeTAp616 für den Beitrag:
Telegrammophon

Benutzeravatar

duddsig
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 346
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Wohnort: Großpösna bei Leipzig
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#34

Beitrag von duddsig » Mo 30. Jul 2018, 10:56

FeTAp616 hat geschrieben:
Mo 30. Jul 2018, 08:18
(Bundespost lässt grüssen.)
Ja, und eigentlich ist es sogar schon seit Reichspostzeiten so.
Es handelt sich um eine 1-5-1 oder je nach Schreibweise auch 1/5/1, was bedeutet: 1 Amtsleitung - 5 Nebenstellen - 1 Hauptstelle.
5 Nebenstellen + 1 Hauptstelle = 6 Teilnehmer

Daß man sich selbst im Hörer hört ist normal bei einem W28. Man nennt dieses "Rückhören".
Der Hintergrund ist hier (in Ermangelung eines Wikpediaeintrages) sehr schön erklärt:
Bei herkömmlichen Telefonen bezeichnet der Begriff des Rückhörens das Signal, das vom Mikrofon des Handapparats empfangen und an den Lautsprecher im Handapparat übertragen wird. Mit anderen Worten bezieht „Rückhörsignal" sich auf die eigene Stimme des Sprechers, die zurück zum Ohr des Sprechers übertragen wird. Man hat festgestellt, dass die Teilnehmer ohne Rückhören, d. h. wenn sie ihre Stimme nicht hören konnten, lauter sprachen, teilweise sogar laut riefen, um selbst das Gefühl zu haben, dass sie gehört werden konnten, auch wenn sie tatsächlich sehr gut zu hören waren. War das Rückhörsignal dagegen zu laut, wurde festgestellt, dass die Teilnehmer ihre eigene Stimme sehr laut wahrnahmen und deshalb leiser sprachen, teilweise auch im Flüsterton, weil sie dachten, auf diese Weise nicht so laut zu klingen, auch wenn die Sprechlautstärke eigentlich aus Sicht des Empfängers auf der anderen Seite genau richtig war.

Herkömmliche Telefone weisen Schaltungen auf, die ein Rückhörsignal an den Benutzer zurückleiten, der am Telefon spricht, da dies die richtige Modulation der Stimme erleichtert und dem Benutzer ein angenehmeres Erlebnis ermöglicht. Allerdings werden, je weiter sich die Technik entwickelt, Rechnersysteme und Telefonsysteme zunehmend integriert. Dies gilt insbesondere für Telefonsysteme der nächsten Generation, die zusätzlich zu der herkömmlichen leitungsvermittelten Übermittlung auch paketvermittelte Übertragungen umfassen.

Quelle:http://www.patent-de.com/20061207/DE60029541T2.html
Im Fachjargon nennt man das "Mikrofon" Sprechkapsel und den "Lautsprecher" Hörkapsel.

Hast Du den W28 repariert (Hörerkabel)?

Ansonsten solltest Du in der Nachbarschaft/Bekanntschaft mal nach ein paar alten Telefonen Ausschau halten.
Es muß ja erst mal nicht unbedingt ein W28 sein um die Funktionalität der Anlage zu begreifen. Da haben viele noch was im Keller liegen, kostet nüscht. Der Apparat sollte IWV beherrschen, Die Erdtaste kann man zum experimentieren nachbilden (als Taster aus dem Baumart danebenlegen).
Bevor Du einen Konverter kaufst, solltest Du damit erst mal ein funktinierendes "Heimnetz" aufbauen.
Dann die Amtsleitung an die Fritte anschließen - auch wenn es erst mal viele Falschwahlen gibt.
Aber dann weiß Du daß es geht und nur noch der Konverter fehlt.

Zum Konverter:
Ja der sollte gehen, aber der Hersteller gibt keine Garantie dafür.
Auf meine Nachfrage hat er mir einen Digitalen für 79€ empfohlen, da gäbe es wohl keine negativen Meldungen, da er wohl genau für diese Anwendung produziert wurde.

Ich warte aber noch etwas, vielleicht kommt er ja noch in Wallung. Wen den noch mehr Leute kontaktieren, macht er vielleich tatsächlich mal was....
viewtopic.php?p=7529#p7529
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor duddsig für den Beitrag:
Telegrammophon

1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T51 ✦87724 ksbo dd , ✦48936 t63 pl
4=AB ✦512283 rfta dd ( keine Durchwahl)
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att Durchwahl=711711
7=T51 ✦34131bf dr , ✦+539-583-33

Benutzeravatar

Topic author
Telegrammophon
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 238
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#35

Beitrag von Telegrammophon » Mo 30. Jul 2018, 22:38

Danke für die Erklärung des Rückhörens! Dann weiß ich, daß ich alles richtig gemacht habe:
Das Hörerkabel des W28 habe ich repariert.
Weil das Kabel eigentlich nicht mehr brauchbar und vergammelt ist,
habe ich es durch das Hörerkabel des OB33 ersetzt, das fast dasselbe ist;
das OB33 kann ich nämlich ohnehin nicht sinnvoll nutzen.
Ich hätte die Lösung ja gern vermieden, aber ein passendes Kabel hätte bei Ebay 20 Euro gekostet,
was mir für so ein kurzes Kabel nun wirklich zu viel wäre...

Ich habe mir heute ein schmuckes W38 mit Erdtaste bei Ebay gekauft,
welches zwischen Donnerstag und Freitag hier ankommen wird.
Werde mich aber auch noch umschauen, ob jemand alte Telefone abzugeben hat.

Ansonsten werde ich morgen mal die Anlage an die Fritzbox anschließen und gucken, was passiert.
Ohne Erdtaste kann das W28 gar nicht nach draussen wählen?
Was ist eigentlich nochmal die Besonderheit der Hauptstelle den Nebenstellen gegenüber?
Kann ich auch Telefone ohne Erdtaste an die Hauptstelle anschließen?

Ansonsten sehe ich das also richtig,
daß es keine guten Konverter gibt?
Henning hatte doch mal von einem gesprochen, der absolut zuverlässig ist,
wenn ich mich nicht irre.
++++
Zentral-Telegraphendienststelle Westgroßefehn

Telex-Telegrammaufnahme: 11302 tst wgf d / Telephonische Telegrammaufnahme: (0 49 45) 9 59 57 28

Fernschreibstelle/Fernmeldebuchstelle: 19990 fino d, nachts Umleitung auf 11302

Schreib' doch mal an!

Benutzeravatar

FeTAp616
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 238
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:28
Hauptanschluß:

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#36

Beitrag von FeTAp616 » Di 31. Jul 2018, 07:42

Hallo Finn,

bei Deiner Anlage ist die Hauptstelle in keiner Weise besonders, Du kannst nur durch Programmierung bestimmen welches der 6 Endgeräte
bei Stromausfall direkt an die Amtsleitung geschaltet wird. Das braucht im Stromausfall-Zustand dann auch keine Erdtaste.
Der Zustand ist nur heute langweilig, weil bei VoIP-Anschlüssen regelmäßig keine Amtsspeisung mehr da ist, ohne lokale
Stromversorgung geht da nichts.

An der Anlage wird die ET zur Herstellung einer Amtsverbindung benötigt, Du musst ggf. eine dazubauen (also eine Taster neben das Tel. legen).

Wie willst Du die Anlage anschließen an die Fritz!Box? Per analog (a/b) Anschluss oder über einen Terminal-Adapter für ISDN?

Ich würde wenn Deine Fritzbox das nicht mehr kann einen alten TA nehmen, z.B. eine alte FritzBox Fon oder sowas.
oder eine alte kleine ISDN Anlage (EUMEX 404 oder so). Die konnten das auch.

Ich mache da mal Versuche.

Grüsse

Helge

Benutzeravatar

FeTAp616
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 238
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:28
Hauptanschluß:

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#37

Beitrag von FeTAp616 » Di 31. Jul 2018, 08:52

W28 Hörerschnur: https://www.ebay.de/i/163165074534?chn=ps

17 EUR ist zwar viel, aber billiger geht kaum.

Benutzeravatar

Topic author
Telegrammophon
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 238
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#38

Beitrag von Telegrammophon » Di 31. Jul 2018, 10:59

ich hatte dieses Hörerkabel gemeint, das sieht genauso aus, wie das von meinem W28:
https://www.ebay.de/itm/Ersatzteile-fur ... 0005.m1851

Ich würde die Anlage einfach mit TAE-F Stecker an die Anlage anschließen,
das TAE-Kabel habe ich bereits entsprechend an die Amtsanschlußstelle geschlossen.
Ich habe aber nur a und b verbunden.
Ich gehe mal davon aus, daß die anderen beiden Drähte überflüssig sind?
Oder muß man die auch anschließen?
Übrigens haben wir richtiges ISDN.
++++
Zentral-Telegraphendienststelle Westgroßefehn

Telex-Telegrammaufnahme: 11302 tst wgf d / Telephonische Telegrammaufnahme: (0 49 45) 9 59 57 28

Fernschreibstelle/Fernmeldebuchstelle: 19990 fino d, nachts Umleitung auf 11302

Schreib' doch mal an!

Benutzeravatar

FeTAp616
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 238
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:28
Hauptanschluß:

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#39

Beitrag von FeTAp616 » Di 31. Jul 2018, 11:32

OK, dann kann die Anlage in die Fritz-Box. Nur a und b reicht, mehr hat der "Amts" Anschluß an der Fritzbox nicht.

Wenn Ihr echtes ISDN habt, dann seit so lange es das noch gibt glücklich. Da könnte bei Problemen der TA von Henning helfen.

Hörerkabel: aha, geflochten und Stoff - das ist teurer.

Grüsse

Helge

Benutzeravatar

FeTAp616
Rank 9
Rank 9
Beiträge: 238
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:28
Hauptanschluß:

Re: Elmeg Peine Telephonnebenstellenanlage 1/5 Kleine Wählanlage

#40

Beitrag von FeTAp616 » Di 31. Jul 2018, 14:40

Gut, Du hast ja jetzt eine funktionierende Konfig. Das ist gut.

Antworten

Zurück zu „Telefonzelle“